Spende: W.i.R. sorgt für Geschirr

Spende: W.i.R. sorgt für Geschirr

Es war eine Aussage einer Leiterin des Integrationskurses in der vergangenen VHS-Konferenz, die die Ratsgruppe der W.i.R. veranlasste, den VHS-Teilnehmenden, deren Kurse im Zuge des steten Ausbaus von Integrationskursen an den Standort Hölterfeld verlegt wurden, durch eine Geschirr-Sachspende mehr Aufenthaltsqualität am Unterrichtsort zu bieten. Die Dozentin hatte ihr Bedauern darüber ausgedrückt, dass es am Standort Hölterfeld keine Küchen und keine Kaffee- und Tee-Zubereitungsmöglichkeiten gebe, wodurch das so wichtige Beisammensein in den Pausen und der kommunikative Austausch wesentlich beeinträchtigt würden.

Es war eine Aussage einer Leiterin des Integrationskurses in der vergangenen VHS-Konferenz, die die Ratsgruppe der W.i.R. veranlasste, den VHS-Teilnehmenden, deren Kurse im Zuge des steten Ausbaus von Integrationskursen an den Standort Hölterfeld verlegt wurden, durch eine Geschirr-Sachspende mehr Aufenthaltsqualität am Unterrichtsort zu bieten. Die Dozentin hatte ihr Bedauern darüber ausgedrückt, dass es am Standort Hölterfeld keine Küchen und keine Kaffee- und Tee-Zubereitungsmöglichkeiten gebe, wodurch das so wichtige Beisammensein in den Pausen und der kommunikative Austausch wesentlich beeinträchtigt würden.

Statt Weihnachtspost zu versenden, hatte die W.I.R. entschieden, Geschirr und Gläser zu kaufen und als Sachspende der VHS für deren Teilnehmende zukommen zu lassen. In Anwesenheit der Kursteilnehmer und ihrer Dozenten wurde die Spende nun übergeben. Mit dabei waren die Leiterin des Kommunalen Bildungszentrums, Nicole Grüdl-Jakobs, die VHS-Bereichsleiterin Martina Koerdt, der Vorsitzende der W.

i.R., Roland Kirchner, die Ratsgruppensprecherin, Waltraud Bodenstedt, und die Finanzbeauftragte und Geschäftsführerin der Ratsgruppe, Ina Garweg.

(red)