1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Zehn Tore in Bergisch Born, aber keinen Sieger

Fußball : Zehn Tore in Bergisch Born, aber keinen Sieger

Fußball-Kreisliga A: SSV und Hückeswagen trennen sich 5:5. Zeki Öztürk trifft für beide Honsberger Mannschaften.

BV Burscheid II - TG Hilgen I 0:3 - "Die Burscheider konnten nicht, wir wollten nicht an unsere Grenzen gehen", umriss der Hilgener Coach Christian Hausmann das Geschehen. In einer mäßigen Begegnung zählte letztlich nur das Ergebnis, denn die Gesamtleistung des Siegers war laut Traineraussage enttäuschend. Die Treffer von Serkan Özkan (28., 89.) und Jannik Grimberg (59.) ließen nie Zweifel am Erfolg aufkommen.

SSV Bergisch Born II - Hastener TV 0:2 - Der Borner Trainer Sascha Odina fühlte seine Mannschaft erneut "unter Wert geschlagen". Der Kampfgeist seiner Elf wurde vornehmlich in der zweiten Halbzeit nicht belohnt, weil seine Akteure die letzte Konsequenz vermissen ließen. Zwei dumme Fehler innerhalb von zwei Minuten entschieden die Partie zugunsten der Hastener, von denen man insgesamt mehr erwartet hatte. Den ersten Treffer markierte Matthias Csernak, den zweiten ließ Denis Petikic folgen (24., 26.). Hastens Trainer Timo Meier war mit dem Ziel "zu Null zu spielen" angetreten und hatte seine Ansprüche ansonsten aufgrund zahlreicher Ausfälle gering gehalten.

Türkiyemspor Remscheid - SV 09/35 Wermelskirchen 2:2 - Während Türkiyemspor mit dem Remis nicht unzufrieden war, zeigte sich Wermelskirchens Trainer Michele Lepore enttäuscht. "Wenn du aufsteigen willst, musst du solche Spiele gewinnen", meinte er nach 90 Minuten Feldüberlegenheit und einer 2:0-Pausenführung. Auf sehr schwer bespielbarem Ascheplatz hinter der Tribüne des Reinshagener Stadions genügten den Gastgebern zwei Chancen, um durch Hakan Hacisalihoglu (62.) und Silo Seydo (83.) den Rückstand zu egalisieren, für den Serkan Cetin (21.) und Dennis Prinz (41.) verantwortlich gezeichnet hatten.

SSV Bergisch Born I - RSV 09 Hückeswagen 5:5 - Im Derby bewies der Gast die bessere Moral. Trotz eines 2:4-Pausenrückstands und einem späteren 3:5 ließ er die Köpfe nie hängen und nahm am Schluss verdient einen Punkt mit. Die Borner schafften einmal mehr nur eine gute Halbzeit. "In den ersten 45 Minuten war der SSV klar überlegen", gab RSV-Trainer Stefan Rödel zu. Für die Gastgeber trafen Tommaso Garrubba, Mario Sommer (je 2) und Robin Gilich, für die Hückeswagener Marvin Tröder (2), Emre Akgün, Christian Konsen und Marc Kohnle. "Ein verdienter Punktgewinn trotz der keineswegs besten Saisonleistung", meinte Rödel.

1. SpVg. Remscheid I - VfL 07 Lennep 2:2 - Nach einem 0:0 zur Pause brachte Francesco Tundo die Gäste in Führung. Trotzdem verloren sie den Faden und schienen nach zwei Remscheider Treffern durch Barthe Oliver Brou und Zeki Öztürk auf die Verliererstraße zu geraten. VfL-Trainer Tim Klammer konnte sich jedoch noch über den Ausgleichstreffer von Jean-Pierre Camara freuen. "Für uns war mehr drin", war er nicht zufrieden mit der Gesamtleistung.

SSV Dhünn - TG Hilgen II 4:3 - Das Ergebnis täuscht. Die Dhünner siegten hochverdient und hätten weitaus mehr Treffer erzielen müssen. Warum sie nach einer 4:1-Führung noch einmal in Schwierigkeiten kamen und fast noch ein Remis hätten hinnehmen müssen, blieb allen ein Rätsel. Der Dhünner Trainer Thomas Heyer schien eine Begründung gefunden zu haben: "Wenn wir hoch führen, wird die Taktik vernachlässigt, weil jeder sein eigenes Spiel machen will." Florian Mosler, der zweitjüngste Dhünner Spieler, zeigte eine erstklassige Partie und traf gleich dreimal. Den letzten Treffer steuerte Moritz Schindler bei. Die Hilgener Treffer erzielten Alexander Lange, René Werkmeister und Kevin Arnolds.

VfB Marathon 90 Remscheid - SC Ayyildiz Remscheid 0:2 - Derzeit kann Marathon spielerisch nicht mithalten. Ohne etliche Stammspieler kämpfte das Team zwar bis zur letzten Minute, konnte die Ausfälle jedoch nicht kompensieren. Ayyildiz stellte die eindeutig bessere Mannschaft, die kaum Schwierigkeiten hatte, den "Dreier" einzufahren. Nach der Führung durch Fatih Kurt (59.) sorgte Semir Hot (67.) für die Entscheidung.

1. SpVg. Remscheid II - SG Hackenberg 2:5 - SGH-Trainer Andreas Schaeffer sprach von einer "schwachen Leistung" seiner Mannschaft. Sie hatte laut seiner Einschätzung den Gegner nicht ernst genommen, keine Dominanz erzielt und zudem zu viele Fehler gemacht. Marcel Elsner rettete den Gast mit vier Treffern vor einer Blamage. Tom Paß steuerte den fünften Torerfolg bei. Zum 1:1 war Matteo Celeste, zum 2:4 Zeki Öztürk erfolgreich.

(RP)