Fußball : Wiedersehen in Hackenberg?

Gut gemeint, aber vielleicht eher suboptimal gelöst: Der Versuch der Stadt Remscheid, die Wogen nach dem "Fall Honsberg" zu glätten, indem der Platzwart, der unlängst Fußball-Schiedsrichter Mohamed Bahaddou handfest attackiert haben soll, zum Sportzentrum Hackenberg versetzt wurde, sorgt für neue Wellen. Denn ausgerechnet bei der SG Hackenberg hat Bahaddou als Trainer der E III-Junioren sein zweites sportliches Standbein . . .

"Als ich davon hörte, hab' ich das zuerst für einen schlechten Scherz gehalten", erklärte Bahaddou gestern der BM. Dass er inzwischen trotzdem schmunzeln kann, dafür sorgt der Dienstplan des Platzwarts. "Soweit ich weiß, arbeitet er nur in der Frühschicht, so dass wir uns eigentlich nicht so schnell über den Weg laufen dürften", sagt Bahaddou. Das wäre ziemlich sinnvoll, schließlich hatte der SGH-Trainer und Schiedsrichter seinen Kontrahenten nach den Vorfällen in Honsberg angezeigt. Und so was trägt normalerweise nicht zu einem harmonischen Betriebsklima bei. BM

(RP)