Judo: Westdeutsche: Doppelsieg für Thiemann und Goldschmidt

Judo: Westdeutsche: Doppelsieg für Thiemann und Goldschmidt

Nach dem knapp verpassten Finale beim A-Turnier in Brüssel und einem undankbaren vierten Platz beim A-Turnier in Pordenone ging es am Sonntag für Godula Thiemann (Wermelskirchener TV) und Jenny Goldschmidt (JC Bushido Köln) zum nächsten Saisonhöhepunkt. Bei der Westdeutschen Judo-Kata-Meisterschaft in Bochum gingen sie in ihrer Paradedisziplin Katame-no-kata (Form der Bodentechniken) sowie der Kodokan Goshin-jutsu (Form der modernen Selbstverteidigung) an den Start.

In der Katame-no-kata verteidigten die beiden schließlich ihren Titel und gewannen auch in der Kodokan Goshin-jutsu. Da Jenny Goldschmidt in diesem Jahr keine Freistellung für die Europameisterschaft von ihrem Arbeitgeber bekommen hat, steht für das Duo nun Mitte Juni im rheinland-pfälzischen Speyer die Deutsche Meisterschaft als nächster Wettkampfhöhepunkt an.

(BM)