Walzer, Tango, Quick-Step

Walzer, Tango, Quick-Step

Das Tanzturnier um den Frühlingspokal des TGC Blau-Gold Remscheid erfreute sich einer großen Resonanz. Insgesamt 40 Tanzpaare drehten in der Sporthalle West ihre Runden.

Beinahe rundum zufrieden waren Veranstalter, Sportler und Publikum am Wochenende beim Tanzsportturnier um den Frühlingspokal des TGC Blau-Gold Remscheid, der diesmal mit acht unter den insgesamt 40 gemeldeten Tanzpaaren vertreten war. Dazu beteiligten sich mit Michael Teuber und Heidje Lange auch ein Tanzpaar des Lokalrivalen Blau-Weiß Casino Remscheid an dem Turnier in der Sporthalle West.

Kein Wunder, dass der Veranstalter mit dieser Resonanz zufrieden war. "Damit war vor wenigen Tagen noch nicht zu rechnen", wies TGC-Vorsitzender Ernst-Otto Hagedorn auf die Schwierigkeit hin, Tanz-Turniere am Rande der großen Zentren zu organisieren. Dass dann doch so viele Paare der Altersgruppe Senioren II (ab 45 Jahre) kamen und bis zur A-Klasse Standard-Wettbewerbe ausgetragen werden konnten, spricht für den Ausrichter.

Der erntete Lob für seine organisatorischen Leistungen und die angenehme Atmosphäre, zu der auch beachtlich viele fachkundige Zuschauer beitrugen. Dass es dabei unübersehbare Unterschiede gab, die sich nicht nur zwischen den jeweiligen Leistungsklassen bemerkbar machen, wurde auch am Samstag deutlich. Einige Paare der D-Klasse zahlten erst einmal Lehrgeld beim Langsamen Walzer, Tango und Quick-Step und blieben bereits in der Vorrunde hängen. Am Ende waren es sechs Paare, die von Hagedorn zum Finale auf die Tanzfläche gebeten wurden. Darunter die Lokalmatadoren Volker Maier/Claudia Heckmann-Maier (Blau-Gold), die am Ende Dritte wurden, und Michael Teuber/Heidje Lange (Blau-Weiß Casino), die auf Platz sechs landeten.

Schade war, dass bei den C-, B- und A-Konkurrenzen keine Remscheider vertreten waren. So weit ist man beim TGC Blau-Gold derzeit noch nicht. Hier ist der Klub dabei, im Breitensport-Wettbewerb die tanzsportliche Basis zu vergrößern.

(RP)