Leichtathletik Von Extremisten und Globetrottern

Remscheid · Die "13" war keine Unglückszahl, die schwarze Katze auf den Lauf-T-Shirts kein Bote des Schreckens: Der 13. Röntgenlauf lief gestern wie geschmiert. Sicher: Das Wetter, das am Morgen plötzlich sonnig und klar war, hielt nicht dauerhaft, was es versprach. Aber durch ein paar heftige Windböen und Regengüsse ließen sich die rund 3100 teilnehmenden Sportler die Laune nicht verderben. "Wir sind rundum zufrieden, alles hat reibungslos geklappt", resümierte auch Remscheids Sportamtsleiter Bernd Fiedler – stellvertretend für die Organisatoren und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 Ab geht die Post: 3100 Teilnehmer hatte der Röntgenlauf-Tag gestern. Das Gros setzte sich um 8.30 Uhr bei Start der langen Strecken in Bewegung.

Ab geht die Post: 3100 Teilnehmer hatte der Röntgenlauf-Tag gestern. Das Gros setzte sich um 8.30 Uhr bei Start der langen Strecken in Bewegung.

Foto: Hertgen, Nico (hn-)
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort