Fußball: Verfolger muss zum Topspiel nach Reinshagen

Fußball : Verfolger muss zum Topspiel nach Reinshagen

Fußball-Kreisliga A: Wermelskirchen gastiert bei Türkiyemspor Remscheid. Kellerduell in Hückeswagen.

TG Hilgen II - VfL 07 Lennep - "Aus den nächsten zwei Spielen gegen die direkte Konkurrenz müssen sechs Punkte her, dann sind wir erst einmal unten raus und hätten ein kleines Polster vor der unteren Tabellen-Region", wünscht sich VfL-Trainer Matthias Winkler. Die Stimmung ist gut, alle Mann sind an Bord. Bei den Hilgenern sitzt der Schock nach der schweren Verletzung von Daniel Thielmann tief. Und gerade jetzt kommt ein VfL, der am letzten Spieltag gegen Türkiyemspor Remscheid einen 1:3-Rückstand in einem 4:3-Erfolg umwandelte, zum "Abstiegsduell". Beide Mannschaften warten mit derselben Bilanz auf: zwei Siege, ein Unentschieden, drei Niederlagen.

Dabringhausener TV II - BV Burscheid - Der Dabringhausener Trainer Lars Hartmann hat den Gegner beobachtet. "Burscheid schätze ich als extrem stark ein. Werner Malischke hat eine gute, junge Truppe zusammengestellt, die schönen Fußball spielt", äußert er sich anerkennend. Er lässt sich mit seinem Team allerdings nicht unter Druck setzen, "auch wenn wir gegen Struck schlecht gespielt haben". Pascal Nehlsen (Rot-Sperre), Christian Weber (familiäre Gründe) und Gabriel Engers (verletzt) können nicht ins Geschehen eingreifen. Auch BVB-Coach Werner Malischke hat den Gegner unter die Lupe genommen. "Wir nehmen diese Partie mit Sicherheit nicht auf die leichte Schulter. Der DTV hat ein Konzept und ist auch körperlich auf der Höhe." Sein Ziel ist es, die Chancenverwertung zu verbessern und vor allem die Fahrlässigkeit im Abwehrverhalten abzustellen. "Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Tagesform entscheidend sein wird", prognostiziert Malischke.

TG Hilgen I - SC Ayyildiz Remscheid - Mehr als angefressen war Hilgens Trainer Christian Hausmann nach der 0:3-Niederlage beim Hastener TV. Seine Mannschaft hatte besonders in der Offensive enttäuscht. Mit einer ähnlichen Vorstellung wird gegen den verbesserten SC Ayyildiz nichts zu holen sein. Am vergangenen Sonntag setzten sich die Remscheider in Hackenberg mit 6:1 durch. Ihr Torwart Robin Dowald ist noch gesperrt.

SSV Bergisch Born - TS Struck - Ohne Marco Wandelt, Robin Schürenberg (beide verletzt), Ruben Schmitz-Heinen (privat verhindert) und eventuell Sinan Arzu (angeschlagen) erwartet SSV-Trainer Jóse-Ramón Flórez-Fernández einen Gegner, "der als Aufsteiger vor allem gegen die Mannschaften von oben bereits sehr gute Ergebnisse erzielt hat. Wir müssen voll konzentriert an die Aufgabe herangehen, um unsere Serie auszubauen". Laut dem Strucker Trainer Ramazan Dagdas "wird gegen den in sechs Spielen ungeschlagenen Ligaprimus nichts für uns drin sein". Nach seiner Einschätzung spricht alles für Born, denn er muss auf die Leistungsträger Andi Popaj und Mefa Er verletzungsbedingt verzichten und mit Sinan Ceyhan und Kevin de Oliveira wegen des kleinen Kaders zwei angeschlagene Spieler einsetzen. Zudem steht Kaoussou Sonko wegen seines beruflichen Werdegangs für unbestimmte Zeit nicht mehr zu Verfügung.

Hastener TV - 1. SpVg. Remscheid - Mit dem Sieg der Vorwoche im Rücken ist das Selbstvertrauen des HTV weiter gestiegen. "Um beim zweiten Heimspiel in Folge die Punkte im Stadtpark zu behalten, brauchen wir auch am Sonntag wieder eine konzentrierte Leistung", fordert Trainer Timo Meier. Der hohe Favorit muss auf Marco Franciosi (krank), Eray Ates (angeschlagen), Jonathan Garrido (Urlaub) sowie Fidan Nalbani (noch immer verletzt) verzichten.

SSV Dhünn - VfB Marathon 90 Remscheid - Beim VfB Marathon konnte man nach der schweren Verletzung von Kapitän und Abwehrchef Tassilo Rabe nicht zur Tagesordnung übergehen. "Wenn so etwas passiert, spielt der Sport nur noch eine Nebenrolle", stellt Vorsitzender Bernd Seidler klar. Die Remscheider schätzen die Aufgabe an der Staelsmühle als "schweres Auswärtsspiel" ein, zumal auch Christian Dalitz verletzt ist und Dominik Müller sowie Youssef Hamoud im Urlaub sind.

RSV 09 Hückeswagen - SG Hackenberg - Der RSV verfügt derzeit lediglich über sechs gesunde Akteure. Trainer Toni Fornarelli weiß erneut nicht, wer auflaufen kann. Definitiv ausfallen werden Alexan Schambil (Bänderriss), Marian Schambil (Knöchelprellung), Jan Hild (Muskelfaserriss), Fabio Astuni (Kniebeschwerden), David Cocina (Wadenzerrung) und Franklin-Kojo Akoeda (gesperrt).

Türkiyemspor Remscheid - SV 09/35 Wermelskirchen - Mit nur fünf Gegentreffern verfügen die Gäste derzeit über die beste Abwehr der Liga. Da wird es für die Gastgeber schwer, nach der nicht einkalkulierten Niederlage in Lennep in die Erfolgsspur zurückzufinden. Sinan Kazanci ist noch gesperrt. Der "Sportverein" absolvierte beim 11:1 gegen Hückeswagen nicht mehr als eine Trainingseinheit. So leicht wird es im Stadion Reinshagen indes nicht werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE