Leichtathletik: Unternehmen Titelverteidigung

Leichtathletik: Unternehmen Titelverteidigung

Daniel Schmidt, Sascha Velten und Co. starten heute bei der Nordrhein Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Schwalmtal-Waldniel. Schmidt will 30:30 Minuten laufen – und erneut gewinnen.

Das Ziel heißt Titelverteidigung: Heute startet Daniel Schmidt bei der Nordrhein Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Schwalmtal-Waldniel bei Viersen. Für Spannung ist gesorgt, denn Schmidt trifft erneut auf Christian Gemke, der vor zwei Wochen das Rennen "Rund-um-das-Bayer-Kreuz" in Leverkusen gewann. Schmidt wurde damals Vierter, kam aber lediglich zwölf Sekunden nach dem Sieger ins Ziel.

Außerdem will Schmidt, der diesmal für die LG Remscheid startet, gemeinsam mit Torben Kirchner und Tobias Balthesen in der Mannschaftswertung auf einen der vorderen Ränge laufen. Nach seinem erfolgreichen Saisonstart gibt sich der Läufer der Lüttringhausener "LTV Runners" entschlossen wie selten: "Ich bin super motiviert."

Anders als vor seinem Start in Leverkusen lief es für Schmidt im Training zuletzt sehr gut. Er hat sein Bahntraining intensiviert und schreckte dabei auch vor harten Tempointervallen nicht zurück. In der vergangenen Woche klingelte Schmidts Wecker bereits um sechs Uhr. Dann stand die erste von zwei täglichen Trainingseinheiten auf dem Programm. Für Schmidt auch um diese Uhrzeit kein Problem: "Ich komme morgens gut aus dem Bett und das Training macht mir derzeit sehr viel Spaß."

Die Laufstrecke in Schwalmtal-Waldniel hat sich der Remscheider bereits im Internet angesehen. Der Fünf-Kilometer-Rundkurs ist flach aber kurvenreich, weiß Schmidt. Das Rennen will der Remscheider erneut "von der Spitze weg laufen", soll heißen: Schmidt will nicht taktieren, sondern von Beginn an Tempo machen und dabei immer die angepeilte Zielzeit von 30:30 Minuten im Auge behalten.

  • Bei der Laufveranstaltung des OSC Waldniel
    Leichtathletik : Lauf in Waldniel sorgt für neuen Rekord

Seine Vereinskollegen Torben Kirchner und Tobias Balthesen sind derzeit ebenfalls in bestechender Form. Erst vor zwei Wochen liefen beide in Leverkusen persönliche Bestzeiten und wollen heute erneut unter 34 Minuten die Ziellinie passieren. Sollte ihnen das gelingen, dürfte die Chance auf einen Podestplatz in der Mannschaftswertung gut sein – trotz starker Konkurrenz aus Aachen und Düsseldorf.

Velten unter neuer Flagge

Unterdessen will Sascha Velten, der in Schwalmtal für seinen neuen Verein, die SG Neukirchen-Hülchrath startet, seinen Altersklassentitel aus dem Vorjahr verteidigen. Nach dem überraschenden Sieg beim Antalya-Marathon vor zwei Wochen und seinem dritten Sieg in Folge beim Bad Salzuflen-Marathon am vergangen Wochenende geht der Remscheider optimistisch ins Rennen. Als einzige Frau aus Remscheid tritt Claudia Niemeyer an. Die Läuferin der "LTV Runners" wurde im Vorjahr Dritte ihrer Altersklasse und startet ebenfalls unter der Flagge der LG Remscheid.

(RP)