Handball: TuS erhält Lehrstunde vom Primus

Handball: TuS erhält Lehrstunde vom Primus

Handball-Verbandsliga: Braco Sladakovic von seinem Team enttäuscht.

TSV Aufderhöhe - TuS Wermelskirchen 35:20 (19:8) - "Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen das Spiel schnell komplett vergessen, sobald sie aus der Halle gekommen sind. Bei so einer Vorstellung bringt es nichts, groß zu analysieren", erklärte TuS-Trainer Braco Sladakovic nach der "60-minütigen Handball-Lehrstunde", die seine Mannschaft vom Tabellenführer bekommen hatte.

Beim 3:2 (6.) lagen die Gäste noch vorne, sechs Minuten später stand es 3:8 - der Anfang vom Ende. "Bereitschaft, Kampf, Disziplin, Tempowechsel im Angriff und Flexibilität in der Abwehr - alles, was wir uns vorgenommen hatten, hat nur Aufderhöhe gezeigt", war Sladakovic entsprechend bedient, der auch das krankheitsbedingte Fehlen von Niklas Sichelschmidt und einige angeschlagene Akteure nicht als Entschuldigung für das Debakel gelten lassen mochte. Bis zum 12:32 (50.) war aus TuS-Sicht mehr als nur ein Klassenunterschied zu erkennen. "Allein an der Gegenstoß-Statistik lässt sich ablesen, wie das Spiel für uns in Angriff und Abwehr gelaufen ist", sagte Sladakovic mit Blick auf die 16 Gegenstoßtore, die der TuS hinnehmen musste, während er selbst mit Kontern lediglich zweimal erfolgreich war.

TuS-Tore: Schnellhardt (5/2), Rother, Maesch, Blum (je 3), Irion (2), Tritscher (2/1), Maschek, Rechlin (je 1).

(RP)