1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Struck entscheidet Nachbarschaftsduell für sich

Fußball : Struck entscheidet Nachbarschaftsduell für sich

Fußball-Kreisliga B: Das Team von TS-Trainer Ramazan Dagdas gewinnt mit 4:1 beim BV 10 Remscheid.

BV 10 Remscheid - TS Struck 1:4 - BV 10-Trainer Harald Faßbender bemängelte den unglücklichen Ausgleichstreffer durch ein Eigentor von Said Lakraa zum 1:1: "Davor war ein klares Abseits zu verzeichnen", kritisierte Faßbender den nicht erfolgten Schiedsrichterpfiff. Darüber hinaus beklagte er einen schweren Abwehrfehler, der zum 1:2-Rückstand führte. Laut Meinung von Strucks Coach Ramazan Dagdas hatte seine Mannschaft "das Spiel unter Kontrolle und auch in dieser Höhe verdient gewonnen." Für Struck trafen Abdelghafour Daoudi und zweimal Vasfi Ince, den Treffer zum 1:3 steuerte Kevin De Oliveira bei.

FC Remscheid II - Türkiyemspor Remscheid II 7:1 - "So langsam hat die Mannschaft sich eingespielt", freute sich FCR-Co-Trainer Tobias Held. In der nach seiner Ansicht "Begegnung mit Einbahnstraßenfußball" dominierten die Platzherren von Beginn an. Mike Seute (3), Altan Akin (2), Marcelo Loi und Kadir Özdemir trafen für den FCR, der Ehrentreffer gelang Nihat Topal.

SSV Dhünn II - SC 08 Radevormwald II 1:2 - Nach der Dhünner Führung durch Robin Suer (8.) dominierte laut SC 08-Kapitän Kevin Cords seine Mannschaft. Doch erst wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff fiel der verdiente Ausgleich durch Ibrahim Erol. Nach dem 1:2 durch Steven Gennuso (58.) verloren die Gastgeber Andre Markovic ("Gelb-rot", 60.) und Paul Weiden ("Rot", 65.). Wer glaubte, der Radevormwalder Erfolg wäre damit perfekt, sah sich getäuscht. Die Dhünner kämpften vorbildlich und erspielten sich trotz doppelter Unterzahl noch einige Chancen.

SSV Birlikspor Grund - TS Struck II 2:2 - In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der Struck gute Möglichkeiten ungenutzt ließ, ging Grund durch Ömer Yildirim, (17.) in Führung. Nach der Pause bestimmten die Gäste das Spielgeschehen. Benjamin Thuroster gelang der Ausgleich (72.), Daniel Wagner brachte seine Farben in Führung (82.). Die Gastgeber gaben nie auf und wurden schließlich in der Nachspielzeit durch den Ausgleichstreffer von Mehmet Mutlu belohnt.

Dabringhausener TV II - 1. FC Klausen 7:1 - Die Klausener waren erschreckend schwach und laut Aussage der Dabringhausener Trainer Lars Hartmann und Frank Tiede mit den sieben Gegentreffern (Gabriel Engers/2, Marvin Böttner, Patrick Jumpertz, Nicklas Jurzitza, Nick Tiede und Christian Weber) noch gut bedient. "Spielerische Defizite versuchten die Gäste mit übertriebener Härte auszugleichen", skizzierte Hartmann den Spielverlauf. Für Klausen, das Severin Heder beim Stand von 1:6 wegen seiner Notbremse mit Platzverweis verlor (80.), netzte Kevin Fuhrmann zum zwischenzeitlichen 1:4 (57.) ein.

SC Ayyildiz Remscheid II - FC 04 Hückeswagen 2:1 - Ayyildiz dominierte und hatte Torchancen für mehrere Spiele. Aber nicht nur die schlechte Verwertung bemängelte SC-Trainer Oliver Hippler. "In der Rückwärtsbewegung klappte es nicht. Wir können froh sein, dass der FC 04 seine Kontermöglichkeiten nicht zu Ende gespielt hat", sagte der Ayyildiz-Coach. Er musste allerdings auf mehrere Stammspieler verzichten. Ein Sonderlob erhielt Muhammet Yilmaz, der dem bulligen Hückeswagener Torjäger Steve Ehrlich keine Chance ließ. Murat Tosun (34.) und Björn Hausmann (44.) trafen für den Sieger, Christian Esteves verkürzte (75.). FC 04-Akteur Kemal Dinier sah kurz vor dem Abpfiff "Gelb-rot."

(RP)