Fußball : SpVg.: Weber macht Mut

Vor rund 130 Zuhörern legte der Vorstand der SpVg. Radevormwald gestern im Bürgerhaus öffentlich die aktuelle Lage dar. Und die ist nicht rosig: Der finanziell angeschlagene Klub droht handlungsunfähig in die Insolvenz zu rutschen.

Die entscheidende Frage, mit der sich das Gremium um den Vorsitzenden Frank Dombrowski derzeit befasst: Wie kann sichergestellt werden, dass Jugend und Senioren in der schon bald beginnenden Saison dennoch unter regulären Wettkampf-Bedingungen spielen können? Ein möglicher Ausweg scheint sich in einer raschen Vereinsneugründung aufzutun. Für diesen Fall entfachte der Kreisvorsitzende Henning Weber gestern ein Licht am Horizont: Unter Einhaltung aller juristischer Vorgaben hätten die Radevormwalder bis zur FVN-Präsidiumssitzung am 28. August Zeit, einen neuen Klub bestätigen zu lassen. Der könne dann mit der ersten Senioren-Mannschaft in die Kreisliga A und mit der zweiten in die C-Liga einsortiert werden.

(RP)