1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: SpVg. meldet heute Insolvenz an

Fußball : SpVg. meldet heute Insolvenz an

Die SpVg. Radevormwald ist nur noch ein Verein auf Abruf. Am Samstag beschloss der Vorstand einstimmig, am heutigen Montag Insolvenz anzumelden. Gleich nach der Sitzung wurde zudem ein neuer Klub aus der Taufe gehoben: Der SC 08 Radevormwald soll als Auffangbecken für die über 300 Jugendlichen und Senioren der in finanzielle Schieflage geratenen SpVg. dienen. Gespielt werden soll bei den Senioren in der neuen Saison in den Kreisligen A und C.

„Wir haben zwei Stunden diskutiert und noch einmal alle Argumente abgewogen“, schildert der SpVg.-Vorsitzende Frank Dombrowski die Sitzung, „aber dann mussten wir schweren Herzens diesen Schritt gehen. Es gibt keine Alternative.“ Dass dabei auch Emotionen geweckt wurden, bestreitet Dombrowski nicht: „Wir beenden schließlich ein Stück Radevormwalder Fußball-Geschichte.“

Allerdings noch nicht sofort: „Bis das Insolvenzverfahren vom Amtsgericht eröffnet wird, spielen wir noch unter der Flagge der SpVg. Radevormwald. Erst dann können die Spieler in den neuen Klub wechseln“, erklärt Dombrowski. Sollte sich die Eröffnung des Verfahrens bis nach den Saisonstart hinziehen, müssten die bereits ausgetragenen Spiele später erneut ausgetragen werden.

„Wir müssen raus aus den Negativ-Schlagzeilen und wollen uns endlich wieder mit Fußball beschäftigen“, sagt Dombrowski, der auf eine rasche Abwicklung hofft: „Der Druck bleibt uns erhalten, denn wir haben nur bis zum 28. August Zeit, um vom FVN-Präsidium die Neugründung des SC 08 Radevormwald bestätigen zu lassen.“ Sollte das Amtsgericht bis dahin das Verfahren nicht eröffnet haben, wäre dem Wechsel der Spieler ein Riegel vorgeschoben. Sie müssten bis zur Liquidation bei der SpVg. bleiben, der SC 08 wäre dann ein Klub ohne kickendes Personal.

  • Seit 35 Jahren bei der Feuerwehr in Viersen : Retter auf Abruf
  • Radevormwald : Vorstand und Verwaltungsrat der Sparkasse einstimmig entlastet
  • Remscheid : Radevormwald

Derweil regt sich bereits Widerstand gegen die vom Kreis abgesegnete Eingruppierung der ersten Mannschaft des neuen SC 08 Radevormwald in die Kreisliga A. Beispielsweise sagt der Vorsitzende des SV 09/35 Wermelskirchen, Lothar Weber: „Ich glaube nicht, dass so etwas rechtlich zulässig ist. Ein neugegründeter Verein muss grundsätzlich in der C-Liga beginnen.“

Den Verweis auf das Jahr 1990 und die Eingruppierung des VfB Marathon 90 Remscheid in die A-Klasse, nachdem VfB 06/08 und BVL zum FC Remscheid verschmolzen, lässt Weber nicht gelten: „Das waren andere Voraussetzungen. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass nicht alle Vereine die Entscheidung des Kreises klaglos hinnehmen.“

(RP)