1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Lokalsport: Schürmann schwimmt inoffiziellen Weltrekord

Lokalsport : Schürmann schwimmt inoffiziellen Weltrekord

Am vergangenen Wochenende war Hannes Schürmann, Remscheider Schwimmer mit Handicap der SG Bayer, erneut im Einsatz. Mit seiner Trainingsgruppe der SG Bayer startete Schürmann beim Internationalen Sparkassen-Team-Cup im Zentralbad in Gelsenkirchen.

Beim Kurzbahnwettkampf des SC 04 Gelsenkirchen zeigte sich der Paralympic-Teilnehmer von 2016 stark formverbessert gegenüber dem BRSNW-Kurzbahn Cup im Sportbad am Stadtpark eine Woche zuvor. Da der Team-Cup ein reiner DSV-Wettkampf ist, gab es keine Behindertenwertung und Schürmann wurde in der Gesamtkonkurrenz nach Zeit gewertet.

Bei seinem ersten Start über 200m Rücken setzte Schürmann gleich ein großes sportliches Ausrufezeichen. Er schlug in neuer Weltrekordzeit von 2:41,91 Minuten an, verbesserte seine eigene Rekordmarke um mehr als sieben Sekunden. Das bedeutete den sechsten Platz in der Wertung des Jahrgangs 1999 und älter. Leider war der Wettkampf nicht beim Weltverband angemeldet, so dass der geschwommene Weltrekord nicht als offiziell gilt. Wichtig ist für Schürmann die jedoch Tatsache, dass er die Zeit schwimmen kann. Das gibt ihm weiter Auftrieb und Selbstvertrauen für die Zukunft.

Beflügelt vom Rekord schlug er im nächsten Rennen über 200m Lagen mit neuer Bestzeit von 2:48,76 Minuten an und belegte den 13. Platz. Dabei verbesserte Hannes Schürmann seine alte Bestmarke um 1,5 Sekunden. Im abschließenden Wettkampf über 50m Rücken gelang dem Handicap-Athleten erneut eine neue Bestzeit. Die geschwommene Zeit von 38,03 Sekunden bedeutet eine Verbesserung der persönlichen Bestzeit von 0,3 Sekunden und den 15. Platz.

Insgesamt war es also ein gelungenes und erfolgreiches Wochenende für Hannes Schürmann mit drei neuen Bestzeiten und einem - wenn auch inoffiziellen - Weltrekord auf das er für die Zukunft aufbauen kann. In den Herbstferien fährt der Remscheider mit seinen Vereinskameraden und Trainingspartnern der SG Bayer in ein zweiwöchiges Trainingslager nach Polen, wo weiter gezielt gearbeitet wird. Vom 17. bis 19. November findet dann die Deutsche Kurzbahn-Meisterschaft im Remscheider Sportbad statt, wo sich Schürmann in Topform präsentieren möchte.

(red)