1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Schwimmen: Schürmann: Ärzte geben grünes Licht

Schwimmen : Schürmann: Ärzte geben grünes Licht

Für den Remscheider Behindertensportler Hannes Schürmann, der für Bayer Leverkusen startet, hat das lange Warten und die Ungewissheit, ob sich der Trainingsfleiß der letzten Monate ausgezahlt hat, endlich ein Ende.

Nach einer eingehenden Untersuchung seiner Verletzung gaben die Mediziner grünes Licht für den Start bei der Jugendweltmeisterschaft vom 6. bis 14. August in Mayagüez auf Puerto Rico.

Für Schürmann geht damit ein Traum in Erfüllung, obwohl er logischerweise nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist. Nach wie vor kann er nur eingeschränkt und alternativ trainieren, was jedoch der Freude über die ersehnte Nachricht der Ärzte keinen Abbruch tut.

Die Sommerferien sind allerdings nun abgehakt. Schürmann wird die ersten beiden Ferienwochen zwei Trainingseinheiten plus Athletiktraining im Leistungszentrum Küllenhahn in Wuppertal absolvieren, um sich auf seine Schwimm-Starts auf der Karibik-Insel vorzubereiten. Über die Freistildistanzen ist er sicher dabei, ein Start in den Rückendisziplinen ist im Moment allerdings noch fraglich.

Ehe es nach Puerto Rico geht, steht ab dem 3. August aber auch noch ein Lehrgang der Nationalmannschaft in Berlin auf dem Programm. Dorthin wird sich Schürmann mit seinen Bayer-Teamkollegen Erik van de Logt und Bastian Fontayne auf den Weg machen. In Berlin wird mit dem WM-Kader des Deutschen Behinderten-Sportverbandes (DBS) nochmals fleißig trainiert, ehe am 6. August das Flugzeug nach Puerto Rico startet.

(BM)