Leichtathletik Röntgenlauf wird ein Lauf der Superlative

Remscheid · Bei der Jubiläumsauflage feiert Thomas Neuhaus Premiere. Es ist sein erster Röntgenlauf als Sportdezernent und zugleich sein erster als Vorsitzender des ausrichtenden Röntgen Sport Clubs (RSC). "Ich freue mich sehr auf die Veranstaltung. Es wird ein Lauf der Superlative", sagt Neuhaus, der mit seiner Frau über die 5000-Meter-Distanz starten wird. Da fällt der Startschuss um 13.30 Uhr. Zehneinhalb Stunden früher wird er allerdings schon aktiv sein und die 100-Kilometerläufer auf die Strecke schicken. Anlässlich der 15. Auflage haben die Organisatoren den "Hunderter" noch einmal ins Programm genommen. War bislang der Ultra-Marathon über 63,3 Kilometer die Königsdisziplin ist der 100-Kilometerlauf laut RSC-Geschäftsführer Peter Ickert die "Kaiserdisziplin". Wie beliebt der Lauf ist, zeigt die Tatsache, dass die Plätze trotz Erhöhung des Kontingents schnell ausgebucht waren. Einen davon hat sich übrigens Ickert gesichert.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort