1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Leichtathletik: Radevormwald bewegt sich für den Röntgenlauf

Leichtathletik : Radevormwald bewegt sich für den Röntgenlauf

Wenn am 25. Oktober die 15. Auflage des Röntgenlaufs über die Bühne gehen wird, soll eine möglichst große Delegation aus Radevormwald mit auffallend grünen Shirts mit von der Partie sein. Das ist das Ziel des Trainingsprojekts "Radevormwald bewegt", das unter der Federführung von Timo Meier, Physiotherapeut und Inhaber der "Medora"-Praxis in der Bergstadt, ins Leben gerufen wurde. Zusammen mit dem Triathleten Heiner Wenda-Wülfing, dem Orthopäden Dr. Jens Brücher und dem Internisten Thomas Splittgerber sollen Anfänger, Breitensportler, aber auch geübte Läufer mittels einer umfassenden Rundumbetreuung auf das Lauferereignis und ihre Wunschdistanz vorbereitet werden. "Jeder kann mitmachen, auch wenn er nicht aus Radevormwald ist", betont Meier.

"Wir wollen mit diesem Projekt Menschen für das Laufen begeistern", sagt Wenda-Wülfing, der für die Trainingssteuerung zuständig ist. Doch es wird nicht nur einfach gelaufen. "Wir kümmern uns auch um das ganze Drumherum, eben um alles, was ein Läufer braucht", erklärt Meier. Dazu gehören beispielsweise die Vermittlung von Lauftechniken und das richtige Stretching, Tipps zum Equipment und zur Ernährung, aber auch eine fundierte medizinische Betreuung.

Rund 50 Teilnehmer haben sich bereits gemeldet. "Von Mitte 30 bis Ende 50", schätzt Meier das Alter der Laufwilligen. Die Teilnahme am zwölfwöchigen "Lauf-ABC", das immer donnerstags stattfindet, kostet 89 Euro inklusive des grünen Lauf-Shirts. "Das sind überschaubare Kosten", sagt Meier, der zudem darauf hinweist, dass die Krankenkassen 80 Prozent davon übernehmen. "Das Training wird als Präventionskurs bezuschusst. Die Teilnehmer erhalten nach dem Kurs eine Bescheinigung und können diese bei ihrer Kasse einreichen", erklärt der Physiotherapeut. Möchten die Teilnehmer individuelle Trainingspläne, werden weitere 49 Euro fällig.

Startschuss für das Projekt ist der 7. Mai. Da werden sich alle Teilnehmer erstmals am Sportplatz Kollenberg treffen. Richtig los geht es schließlich ab dem 21. Mai. Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, stehen die Räume der "Medora"-Praxis zur Verfügung.

Anmeldungen bei "medora", Tel. 0 21 95 689 20 80 oder unter medora-radevormwald.de.

(RP)