Lokalsport: Präzision auf acht Rollen beim Pflichtpokal

Lokalsport: Präzision auf acht Rollen beim Pflichtpokal

Rollkunstlauf: Gute Ergebnisse der Läuferinnen des Remscheider TV in Bochum.

Unter den besten 100 Pflichtläufern aus Nordrhein-Westfalen wurde der Pflichtpokal in Bochum ausgetragen, bei der nur versierte Teilnehmer ab der Figurenläuferprüfung bis zur Meisterklasse startberechtigt waren. Darunter waren auch fünf Teilnehmerinnen des Remscheider TV in vier verschieden Startklassen.

Marlene Stenzel steigerte sich in der Startklasse "Cup-Damen" von Bogen zu Bogen - trotz schwieriger Auslosung der Pflichtfiguren. Vor allem die anspruchsvolle Rückwärtsschlinge gelang und sicherte ihr den guten vierten Platz.

Unter 15 Teilnehmerinnen gelang auch Marina Kasokat (Kunstläufer) mit Platz sieben und Zoe Kulmer (Figurenläufer Gruppe 1) mit Rang acht ein vielversprechender Auftakt für die neue Saison.

Präzision entschieden auch bei den Landesmeisterschafts-Teilnehmerinnen der "Nachwuchsklasse Damen". Julia Grütz präsentierte zwei gute Elemente, patzte dann aber überraschend bei der Auswärtsschlinge und rutschte auf Platz sechs. Sabrina Raupach erreichte in der gleichen Startgruppe Rang neun.

Aber auch die seit Jahren gute Nachwuchsarbeit des Remscheider TV zahlte sich in Bochum einmal mehr aus. Anastasia Kaminsky, Lilli Weigert, Sophie Pysik, Lisa Finis, Sofia Rodriguez und Jaleesa Küthe konnten unter der Betreuung von Lena Henning die Wertungsrichter von ihren Fortschritten überzeugen und bestanden die Prüfungen zum Frei- beziehungsweise Figurenläufer.

(red)