Handball: Panthern droht in Ratingen die vierte Niederlage in Folge

Handball : Panthern droht in Ratingen die vierte Niederlage in Folge

Handball-Oberliga: Spielertrainer Klatt ist gesperrt.

(zet) SG Ratingen – Bergische Panther – Nach zuletzt drei Schlappen gegen den TV Jahn Hiesfeld, im Pokal gegen die SG OSC Löwen Duisburg und am Samstag gegen Aufsteiger TV Vorst, müssen die arg gerupften Panther heute ausgerechnet beim souveränen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten SG Ratingen antreten (19.30 Uhr, Sporthalle an der Gothaer Straße). Dort droht weiteres Ungemach für die Gäste, die ohne eine erhebliche Leistungssteigerung wohl die vierte Pleite in Serie kassieren werden.

Das Team aus Ratingen ist eine gesunde Mischung von Akteuren mit höherklassiger Erfahrung und jungen Nachwuchskräften aus der eigenen Talentschmiede. Die Spieler von Trainer Richard Ratka wurden ihrer Favoritenrolle bisher gerecht und büßten nur gegen die HG Remscheid und den TV Vorst Punkte ein. Am Samstag distanzierte die SG beim 32:29-Sieg den Verfolger TV Aldekerk.

"Wir sind in Ratingen nur krasser Außenseiter, denn die Hausherren sind in der Oberliga das Maß der Dinge. Für uns kommt dieses Spiel zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, aber den können wir uns nun mal nicht aussuchen", sagt Panther-Spielertrainer Ceven Klatt: "Ich erwarte von meiner Mannschaft eine Trotzreaktion. Sie muss sich anders präsentieren, als beim Heimspiel gegen Vorst." Der Aufsteiger hatte die Panther beim überraschenden 32:24-Sieg demontiert. Klatt selbst kann gegen Ratingen nicht eingreifen. Der Leitwolf muss eine Sperre aus dem Vorst-Spiel absitzen.

Heute, 19.30 Uhr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE