1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Handball: Panther werden Siebte beim Pirates-Cup in Leichlingen

Handball : Panther werden Siebte beim Pirates-Cup in Leichlingen

Handball: Oberliga-Herren zufrieden. HSG-Männer mit Test-Niederlage. TuS-Damen verlieren zwei Spielerinnen.

Nachdem Handball-Drittligist Leichlinger TV in der vergangenen Woche schon den Sven-Maletzki-Cup in Ratingen für sich entscheiden konnte, feierte das Team von Trainer-Manager Frank Lorenzet am Wochenende beim eigenen Vorbereitungsturnier den nächsten Sieg. Die Gastgeber gewannen das Finale des Pirates-Cups gegen Oberligist SG Langenfeld nach zweimal 20 Minuten mit 21:19.

In der Gruppenphase hatten die Leichlinger gegen die SG Langenfeld noch keine Probleme. Weitere Erfolge gegen die Bergische Panther (19:22) und die HSG Menden-Lendringsen (18:21) sorgten für den Einzug ins Halbfinale. Dort hatte sich der LTV mit 26:16 gegen den TuS Opladen durchgesetzt.

Die Bergischen Panther belegten in der Endabrechnung den siebten Platz. In der Vorrunde verlor die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki am Freitag das Auftaktspiel gegen Leichlingen mit 19:22 und unterlag am zweiten Tag auch gegen den Ligarivalen SG Langenfeld (17:18) und Menden (18:21). Dennoch herrschte im Panther-Gehege durchaus Zufriedenheit vor. "Meiner Ansicht nach haben wir wieder einen Schritt nach vorne gemacht", sagte beispielsweise Alexander Zapf. Die ersten beiden Niederlagen seien unter der Rubrik "unglücklich" zu verbuchen. "Nur gegen Menden war etwas die Luft raus, weil wir lange auf diese Partie warten mussten", fand der Rückraumspieler, der abschließend resümierte: "Alle haben ihre Einsatzzeiten bekommen, wir sind auf dem richtigen Weg." Das Spiel um Platz sieben gewannen die Panther gegen den Verbandsligisten LTV Wuppertal mit 22:16.

Die Landesliga-Handballer der HSG Radevormwald/Herbeck absolvierten gestern bei der DJK Styrum ein Testspiel und verloren mit 28:31 (12:14). "Für die erste Partie war das okay", urteilte HSG-Trainer Markus Eigenbrod. Vor allem die 3:2:1-Deckung klappte phasenweise schon ganz gut. Haupttorschützen der HSG waren Festag und Jäschke (je 5).

Nach dem Abstieg aus der Landesliga gibt es bei den Handballerinnen des TuS Wermelskirchen II weitere Veränderungen. Spielertrainerin Julia Garzareck und Kreisläuferin Stefanie Schippers schließen sich dem letztjährigen Ligakonkurrenten TV Witzhelden an. Wie berichtet, wird der TuS II in der neuen Saison von Carsten Kuhlwilm gecoacht.

(BM/HS/lhep)