Fußball: Nullnummer kostet DTV einen Platz

Fußball : Nullnummer kostet DTV einen Platz

Durch das 0:0 gegen Velbert und dem gleichzeitigen Sieg von GW Wuppertal rutscht das Sar-Team auf Rang drei.

"Es ist schade, dass uns auf der Zielgeraden des Aufstiegsrennens die Puste ausgeht. Wir stoßen aus personeller Sicht derzeit leider an unsere Grenzen", zieht DTV-Coach Acar Sar nach dem gestrigen 0:0-Unentschieden seiner Schützlinge gegen den TVD Velbert ein ernüchterndes Fazit.

Dabei musste der Dabringhausener Übungsleiter neben den Verletzten Ferataj, Dossmann, Amberger und Diekamp kurzfristig noch die angeschlagenen Kleist und Zeissler ersetzen. "Insgesamt standen wir in der Defensive zwar kompakter als in den vergangenen Wochen, allerdings fehlte uns im Angriff zumeist die Entschlossenheit", bemängelte Sar besonders die fehlende Durchschlagskraft im Offensivbereich.

Die beste DTV-Chance der gesamten Partie vergab Marvin Oberhoff fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff, als er nach einer gelungenen Kombination an TVD-Keeper Kretschmann scheiterte. Zwei weitere gute Kopfballchancen durch Marvin Dattner blieben im zweiten Spielabschnitt ebenfalls ungenutzt (65., 74.). "Wir hätten uns jedoch auch bei einer Niederlage nicht beschweren dürfen", betonte Sar, dessen Team gleich drei Strafstöße erspart blieben. Zunächst bekam DTV-Verteidiger Raphael Jahnke den Ball elfmeterwürdig an die Hand (5.), ehe TVD-Angreifer Carlo Winkel im weiteren Verlauf der Begegnung in zwei Situation nur mit unfairen Mitteln im Strafraum des Liga-Neulings gestoppt werden konnte (35., 71.).

Bedanken müssen sich die Lila-Weißen letztlich auch bei ihrem Torhüter Christian Tiede, der in der Schlussphase der Partie zweimal das Eins-gegen-Eins-Duell gegen den eingewechselten TVD-Akteur Ahmed Berraneb für sich entscheiden konnte und somit zumindest das vielleicht doch noch wertvolle Unentschieden festhielt.

"Wir haben den Aufstieg nicht mehr in der eigenen Hand. Aufgrund unserer aktuell schwierigen Personallage gehe ich davon aus, dass die nun vor uns stehenden Grün-Weiß Wuppertal und SSVg Heiligenhaus die Angelegenheit unter sich ausmachen werden", stellt Sar klar, dessen Team nach dem torlosen Unentschieden wieder auf Rang drei im Klassement abgerutscht ist.

(RP)