1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Rollhockey: Nachwuchstalent Luis Hages wechselt zur IGR

Rollhockey : Nachwuchstalent Luis Hages wechselt zur IGR

Rollhockey-Bundesliga: Die IGR Remscheid hat den zweiten Spieler innerhalb kürzester Zeit verpflichtet. Der 17-Jährige, der zunächst für die Junioren antreten soll, spielte schon zwei Europameisterschaften.

Am Wochenende stand er für Rollhockey-Bundesligist SK Germania Herringen beim Sieg gegen die IGR Remscheid auf dem Feld, jetzt ist Jugend-Nationalspieler Luis Hages ins Bergische gewechselt. "Remscheid hat eine junge Mannschaft, mit der ich mich gemeinsam weiterentwickeln will", nennt der Westfale den Grund für seinen Weggang von Germania. Hages ist der zweite Neuzugang für die IGR, die bereits die Verpflichtung des 30-jährigen Portugiesen Vitor "Viti" Sequeira Oliveira bekanntgegeben hat, der am 25. März ins Training einsteigen wird.

Hages kam beim Bundesliga-Spitzenreiter aus Hamm nur selten zum Einsatz. In Remscheid wird er zunächst bei den Junioren angreifen, da er für die erste Mannschaft nicht mehr gemeldet werden kann. "Bei der U 20 ist das Ziel ganz klar der Deutsche Meistertitel", sagt das Talent, das unter Andreas Reinert die Herringer Jugendteams durchlief. Der IGR-Cheftrainer, der gleichzeitig die U 17-Nationalmannschaft betreut, hatte Hages auch bei zwei Europameisterschaften in Genf (Schweiz) und Ploufragan (Frankreich) unter seinen Fittichen. "Dabei habe ich zwölf Treffer erzielt", erzählt Hages: "Und mit Toren möchte ich auch den Remscheidern weiterhelfen." Ihm wird nicht entgangen sein, dass die IGR, beispielsweise bei der 2:7-Pleite in Hamm, Mühe hatte, trotz bester Chancen das Spielgerät im Kasten des Gegners unterzubringen.

Am morgigen Donnerstag trainiert der 17-Jährige erstmals in Hackenberg mit den Junioren. "Es ist praktisch, dass Andreas ebenfalls aus Hamm kommt. Er kann mich zum Training mitnehmen", sagt Hages. Reinert ist froh über die Begleitung: "Bei den langen Fahrten nach Remscheid wird er auf jeden Fall ein guter Gesprächspartner sein", sagt der Coach augenzwinkernd. Aber auch auf dem Feld ist Reinert von den Qualitäten der Neuverpflichtung überzeugt. "Luis ist technisch versiert, schnell und hat ein gutes Durchsetzungsvermögen. Er wird uns in Zukunft noch viel Freude bereiten", glaubt der Übungsleiter, der sich außerdem auf einen "Spieler mit Köpfchen" freut.

Auch für IGR-Schlussmann Moritz Kreidewolf, der zusammen mit Hages bei der EM 2011 in Genf den vierten Platz belegte, ist der Herringer "eine wichtige Verstärkung, vor allem für die Junioren". Die U 20 der IGR will im Juli in Hackenberg den DM-Titel holen. "Dabei wird uns Luis helfen", sagt Kreidewolf. Immerhin stand Hages bei den Junioren bereits im vergangenen Jahr mit Herringen ganz oben auf dem Treppchen. U 20-Trainer Wolfgang Niemeyer ist ebenfalls begeistert: "Wir bekommen einen gut ausgebildeten Spieler. Unsere Chance, die Meisterschaft für uns zu entscheiden, ist jetzt wesentlich höher."

(RP)