Handball: Meister hält sich beim Schlusslicht schadlos

Handball: Meister hält sich beim Schlusslicht schadlos

Bezirksliga; Herren: (SB) HSG Radevormwald/Herbeck III – Bergische Panther V 17:27 (8:14) – Nix war's mit einer Überraschung des Tabellenschlusslichts gegen den bereits aufgestiegenen Klassenprimus.

Bezirksliga; Herren: (SB) HSG Radevormwald/Herbeck III — Bergische Panther V 17:27 (8:14) — Nix war's mit einer Überraschung des Tabellenschlusslichts gegen den bereits aufgestiegenen Klassenprimus.

Vom Anpfiff an dominierten die Gäste das Geschehen, während die personell geschwächten Bergstädter nie den Hauch einer Chance besaßen. Mit Ausnahme von Harnischmacher und dem Torhüter-Gespann erreichte kein Spieler Normalform. "Die Panther waren einfach zu gut für uns", gab HSG-Spielertrainer Sven-Gabor Hack unumwunden zu: "Jetzt dürfen wir kein Spiel mehr verlieren", sagt Hack, der noch immer auf eine Entscheidung wegen des Einspruchs gegen die Spielwertung beim VfL Solingen wartet.

  • Lokalsport : Adler-Frauen punkten gegen Panther

HSG-Tore: Trapp (4), Zakbert (4/2), Harnischmacher (3), Scharf, Sander, Löcker, Dolenga (je 1). Panther-Tore: Hahn (8/2), T. Middendorf (7/5), Glasow (4), Lagotski, Hallmann (je 3), Lorenz, Stephan (je 1).

(RP)