Handball : Lange Pause für Wozniak

Nur kurz keimte die Hoffnung bei Handball-Drittligist TuS Wermelskirchen auf, dass die Knieverletzung von Martin Wozniak, die er sich am vorigen Freitag gegen LiT Nordhemmern/Mindenerwald zugezogen hatte, nicht so schwerwiegend ist.

"Es ist noch viel schlimmer als befürchtet. Im Knie ist alles kaputt", erklärte TuS-Spielertrainer Lars Hepp bestürzt. Das MRT ergab, dass nicht nur das vordere Kreuzband und das Innenband gerissen sind, sondern auch der Meniskus verletzt wurde und die Knochen etwas abbekommen haben. Damit wird der 23 Jahre alte Rückraumspieler lange ausfallen. "Mindestens bis Dezember", lautet nach Hepps Aussage die erste Prognose.

(RP)
Mehr von RP ONLINE