Schwimmen: Krzyzaniak stark, Schürmann mit Erkältung solide

Schwimmen : Krzyzaniak stark, Schürmann mit Erkältung solide

Unterschiedlich waren die Zufriedenheitsgrade, mit denen die Remscheider Hannes Schürmann und Anna Krzyzaniak von der Offenen Niedersächsischen Landesmeisterschaften der Schwimmer mit Behinderung zurückkehrten.

Während Krzyzaniak (SG Remscheid) nahtlos an die guten Leistungen aus dem Jahr 2014 anknüpfte und bei allen sechs Starts jeweils Platz eins in der Jugend D und der Schülerwertung belegte, verlief der Wettkampf für den erkälteten Schürmann (SG Bayer) nicht wie erhofft.

Neben ihren Siegen in der D-Jugend und bei den Schülern belegte Krzyzaniak in der Offenen Klasse über 50m Rücken den zweiten und über 200m Lagen den dritten Platz. Über 100m Freistil und 50m Schmetterling verbesserte sie ihre Bestzeit um mehr als drei Sekunden, über 100m Rücken sogar um fünf Sekunden. Auf das Rennen über 400m Freistil verzichtete sie aufgrund des kräftezehrenden Wettkampfprogramms, zumal sie auch noch über 4x50m Freistil in der Staffel der SG Bayer antrat und dort Dritte wurde.

Schürmann, der schon im Trainingslager auf Lanzarote unter einer Erkältung litt, bot solide Leistungen, konnte jedoch keine neuen Bestzeiten erzielen. Trotzdem belegte er bei seinen sechs Starts ausnahmslos Podestplätze: In der Juniorenwertung gewann er über 400m Freistil und erzielte fünf zweite Plätze. In der Offenen Klasse belegte er viermal Rang zwei und zweimal Platz drei. Erstmals schwamm Schürmann die 50m Schmetterling auf der 50m-Bahn. Er schlug in guten 39,12 Sekunden an. In der 4x50m-Freistilstaffel holte er sich mit seinen Landeskaderkollegen den Sieg. Um der Teilnahme an der Schwimm-WM näher zu kommen, muss sich Hannes Schürmann in den kommenden Wettkämpfen steigern. Die nächste Gelegenheit dazu besteht bereits am kommenden Wochenende bei den Danish Open.

(HS)