Tanzsport: Kraftvoll, beschwingt und spritzig

Tanzsport : Kraftvoll, beschwingt und spritzig

Bei Turnier um die Wintertrophy des TGC Blau-Gold in der Sporthalle West zeigten 48 Paare Kostproben ihres Könnens.

Hochmotivierte Tanzpaare und ein begeisterungsfähiges Publikum sorgten dafür, dass das Tanzsportturnier für Senioren II um die Wintertrophy des TGC Blau-Gold Remscheid in der Sporthalle West zum Erfolg wurde. Für die Organisation und den reibungslosen Ablauf erntete der Ausrichter viel Lob von den Tanzsportlern, die dem Publikum einen ausgezeichneten Überblick über das gaben, was in den verschiedenen Leistungsklassen in Standardtänzen geboten wird.

Erfreulich war auch das große Teilnehmerfeld. 48 Paare aus 31 Clubs und fünf Landesverbänden hatten sich für den Start in Remscheid entschieden, so dass der TGC ein anspruchsvolles Turnier in allen Standard-Klassen von D bis S durchführen konnte. Mit den aufsteigenden Leistungsgruppen wurde den zahlreichen Gästen zugleich ein ansteigendes Leistungsniveau geboten. "Je länger der Tag, desto stärker die Leistungen", versprach Turnierleiter Ernst-Otto Hagedorn. "Das war schon gut", bestätigte ihn Wertungsrichter Heinz-Werner Rohland, selbst erfolgreicher Turniertänzer des TGC Blau-Gold, bereits nach den Tänzen der Startklasse B, "doch der Höhepunkt kommt noch." Er sollte Recht behalten.

Zum Abschluss der Veranstaltung traten vier Paare im S-Standard (der höchsten Klasse) auf, um noch einmal das volle Programm, vom langsamen Walzer über Tango, Wiener Walzer und Slowfox bis Quickstepp kraftvoll, beschwingt und spritzig zu präsentieren. Nach jedem Zwei-Minuten-Auftritt gab es eine kurze Verschnaufpause, weil die fünf Richter, die aus fünf verschiedenen Vereinen stammten, mit Zahlentafeln ihre Wertungen anzeigten.

Remscheider Paare waren nicht am Start, so dass das Bergische Land vor allem von Mitgliedern des Wuppertaler Vereins Grün-Gold-Casino vertreten wurde. Die schlugen sich sehr gut. Andreas und Corinna Poestges gewannen die S-Klasse vor Nils und Martina Andersen (Tanz Sport Club in Hannover). Die Wuppertaler Nico Averbeck und Simone Winkler, die als Sieger der A-Klasse in der folgenden S-Klasse starten durften, landeten auf Platz drei.

Horst und Dagmar Geißler (Tanzsportverein Rösrath), die sich in der Startklasse D gegen ein Dutzend andere Wettbewerber durchsetzten, erhielten an diesem Tag als Erste eine Wintertrophy, die von Hagedorn jedem Siegerpaar überreicht wurde.

Schade nur, dass Blau-Gold trotz aller Mühen und der offensichtlichen Anerkennung keine Meisterschaft ausrichten kann. Der Grund: Es fehlt das dazu nötige Parkett.

(RP)