1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Klausen bringt Unterbrechung nicht aus der Ruhe

Fußball : Klausen bringt Unterbrechung nicht aus der Ruhe

Fußball-Kreisliga B: FCK setzt sich gegen TuRa Remscheid-Süd II durch, DTV II gewinnt nur mit Mühe gegen Dhünn II.

1. FC Klausen – TuRa Remscheid-Süd II 4:2 – Das Spitzenspiel wurde eine Viertelstunde vor dem Ende unterbrochen, da der Schiedsrichter von Zuschauern der Gäste bedroht worden war. Erst als die Polizei eingetroffen war, wurde die Partie zu Ende gespielt. Nach der Klausener 2:0-Führung durch Bajrami und Crisopulli (Strafstoß), glichen die Gäste zum 2:2 aus. Mit einer Unbeherrschtheit von Berat Sakiri, die mit "Rot" geahndet wurde, brachten sie sich selbst wieder aus dem Spiel. Üyüklüer (Strafstoß) und Colella erhöhten für den FCK auf 4:2. Mit Jeton Sakiri ("Gelb-rot") musste in der Schlussphase ein zweiter Süd-Akteur frühzeitig in die Kabine.

Dabringhausener TV II – SSV Dhünn II 2:1 – In einem sehr schwachen Derby, das nach Ansicht von DTV-Coach Peter Teinovic keinen Sieger verdient hatte, bewahrte der nach der Pause eingewechselte Soumare mit seinen beiden Treffern die favorisierten Dabringhausener vor einer Blamage. Lang hatte für die SSV-Führung gesorgt. Der DTV fand eigentlich nie so richtig ins Spiel und enttäuschte auf der ganzen Linie. Hingegen lieferte der SSV die beste Saisonleistung ab. Von der ersten Minute an nahmen die Gäste die Zweikämpfe an, da sie unbedingt gewinnen wollten. "Leider standen wir am Ende mit leeren Händen da. Vor der Pause hätten wir höher führen müssen, als nur mit 1:0. Insgesamt wäre zumindest ein Punkt verdient gewesen", bedauerte SSV-Trainer Patrick Incorvaia das Endergebnis. Der DTV schaffte den Siegtreffer erst in Überzahl, da der Dhünner Oberberg – für viele unverständlich – mit "Gelb-rot" vom Platz gestellt worden war.

  • Schlange stehen im Allee-Center. Bei Brillen
    Zahlen zur Pandemie : Impfzentrum ändert Öffnungszeiten, Corona-Inzidenz bei 46,7
  • Autorin Regula Venske wird bei „Lust
    Autoren zu Gast : Literatur-Livestream der VHS zur „Freiheit des Wortes“
  • Eingeköpft: Simon Lorenz (Mitte) schockt mit
    Bundesliga-Abstieg droht : Köln verliert das Hinspiel der Relegation gegen Kiel

TuRa Pohlhausen – TuRa Remscheid-Süd I 2:1 – Nach 36 Sekunden führte der Gast durch einen Sonntagsschuss in den Winkel von Francesco Tundo. Doch die Pohlhausener erholten sich von diesem Schock und agierten bis zur Pause überlegen. Innerhalb von zehn Minuten schafften sie die Wende. Zunächst glich Kaplan aus (55.), dann erzielte Matic den Siegtreffer (70.). Danach setzten die Gäste alles auf eine Karte, doch in einer hochdramatischen Endphase gelang ihnen der Gleichstand nicht mehr.

BV 10 Remscheid II – SSV Bergisch Born II 1:2 – Nach der Partie mussten in Neuenkamp acht Polizisten für Ruhe sorgen, weil einige Zuschauer der Platzherren ausgeflippt waren (wir berichteten). Die 1:0-Führung der Gastgeber glich Gill per Strafstoß aus. Den Siegtreffer des SSV markierte Ernst.

BV 10 Remscheid I – RSV 09 Hückeswagen II 4:3 – Nach einer 4:1-Führung wurde es noch einmal eng für die Gastgeber. Der RSV hätte beinahe noch einen Punkt entführt. "Unser Sieg war verdient, weil wir eine Stunde lang das Spiel beherrscht haben", bemerkte BV 10-Trainer Harald Faßbender. Für den BV 10 erzielten Abate, Klövers und Kurtis die Treffer. Dem Hückeswagener Dlubis unterlief ein Eigentor. Die RSV-Akteure Karli, Kauz und Hild trafen hingegen ins gegnerische Netz.

BV Burscheid II – SSV Grund 6:2 – Zwei Treffer durch Görgen und Ceyhan schafften die Grunder in der zweiten Halbzeit – immerhin ein kleines Zeichen, dass sich die Mannschaft langsam aber sicher zu steigern scheint. Doch eine Siegchance hatten die Gäste bei der Zweitvertretung des BVB nicht. Für Burscheid traten Hrnjic, Wiendl (je 2), Bamberger und Dünweg als Torschützen hervor. Weistroffer sah "Gelb-rot" (81.).

BV Burscheid III – Türkiyemspor Remscheid II 1:1 – Auch die Bewährungsprobe in Burscheid überstanden die weiterhin ungeschlagenen Remscheider. Beim ersten Punktverlust der Saison hatten sie in der Schlussphase allerdings das Glück des Tüchtigen, denn der Ausgleich gelang Serhat Bedir erst in der Nachspielzeit. Für den Treffer der Burscheider hatte Amiri, der später "Gelb-rot" sah (78.), gesorgt (58.).

FC Remscheid II – SC 08 Radevormwald II 1:0 – Mit einem Sieg des FC Remscheid hatte wohl kaum jemand gerechnet. Doch mit Kampfkraft konnte die Führung von Kalkavan (61.) über die Zeit gerettet werden.

(RP)