Judo : JCW-Damen erobern Tabellenspitze

Judo: Gelungener Auftakt zur Zweiten Bundesliga mit zwei Heimsiegen.

Nach den beiden Auftaktsiegen kannte der Jubel im Lager des JC Wermelskirchen keine Grenzen. Und er verstärkte sich sogar noch, als bekanntwurde, dass sich die Zweitliga-Damen mit den Heimsiegen gegen den MTV Vorsfelde (5:1) und Budokan Lübeck (4:3) auch gleich an die Spitze der Tabelle gesetzt haben.

JCW-Trainer Lutz Hartmann genoss den Triumph in der Gymnasium-Halle sichtlich. Grund zur Freude hatte er bereits bei der Auslosung der Gewichtsklassen, weil zunächst die Leichtgewichte (bis 48 und bis 52 Kilogramm) und erst später die oberen Gewichtsklassen (-70, -78, +78) auf die Matte mussten. "Das ist für uns eher günstig", freute sich Hartmann, der gerade "unten" die entscheidenden Punkte holen wollte. Und so geschah es auch: Nachdem Budokan Lübeck mit einem 4:3 (40:30)-Sieg gegen Vorsfelde gewonnen hatte und beide Teams dabei Stärken und Schwächen zeigten, machte sich der JCW im zweiten Kampf des Tages daran, die Halle für sich zu erobern.

Alisha Sheikh (Klasse bis 48 Kilogramm) und JCW-Neuzugang Saskia Scherer (-52kg) verschenkten gegen Vorsfelde nichts und sorgten für die frühe 2:0-Führung, die Magdalena Kowalczyk (-70kg) allerdings nicht ausbauen konnte. Sie trennte sich von ihrer Gegnerin ohne Entscheidung und ohne Punkt. Doch Rückkehrerin Katrin Leimgardt (+78kg) holte wie erhofft den dritten Punkt, so dass nun die Verantwortung, den Sieg zu sichern, bei Katrin Borchardt lag. Sie ließ sich die Chance nicht entgehen und machte mit ihrem Sieg zum 4:0 alles klar. Die Zuschauer tobten und der JCW feierte, denn dieser Vorsprung war nicht mehr aufzuholen. Vanessa Kopperberg (-57kg) kämpfte somit nur noch für die Galerie und Vorsfelde kam auf 1:4 heran. Doch Alice Schweinoch stellte mit ihrem Sieg den alten Abstand wieder her.

  • Wermelskirchen : Judoka des JCW in Hamburg erfolgreich
  • Sven Gregor  aus Hückeswagen belegte bei
    Segeln im Bergischen : Schöner Saisonabschluss für Lasersegler Sven Gregor
  • Das Bundesligateam der Seglervereinigung Wuppertal mit
    Zweite Segelbundesliga mit dem SVQWu-Team von der Bever-Talsperre : J 70-Team im Abstiegskampf

Im zweiten Duell gegen Budokan Lübeck machte es der Gegner den Gastgeberinnen, die diesmal nur mit hauchdünnem Vorsprung 4:3 (32:30) siegten, um einiges schwerer. Alisha Sheikh (-48kg), Katharina Reinsch (-52kg) und Katrin Leimgardt (+78kg) punkteten, doch Magdalena Kowalczyk verlor, und auch Katrin Borchardt (-78kg) gelang es nicht, den vierten Punkt zu holen. Den erkämpfte schließlich Vanessa Kopperberg, die mit ihrem Sieg zum 4:2 alles klar machte. Alice Schweinochs Niederlage spielte danach keine Rolle mehr.

(RP)