American Football: Internationale Verstärkungen

American Football : Internationale Verstärkungen

Die Regionalliga-Footballer des AFC Remscheid Amboss haben weiteren Zuwachs bekommen. Aus Amerika kommt Jake Gardner, aus England Anthony Clarke, der zudem den Trainerstab erweitern wird.

Die Vorbereitungen auf die kommende Regionalliga-Saison laufen bei den Footballern des AFC Remscheid Amboss auf vollen Touren. Kurz vor Saisonstart haben sich die Bergischen weiter verstärkt – und dies international.

Mit Jake Gardner wird in diesem Jahr ein US-Amerikaner den Angriff der Ambosse führen. Der 26 Jahre alte Mechatronikstudent, der aus Knoxville/Iowa stammt, studiert zurzeit in Duisburg. Der ehemalige Highschool Quarterback ist seit August vorigen Jahres in Deutschland und war auf der Suche nach einem Verein. "Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Hier ist eine tolle Stimmung im Team. Ich hoffe, dass ich die Jungs unterstützen und dem Verein beim Erreichen seiner Ziele weiterhelfen kann", erklärt Gardner.

Neuer Coach im Team

Um die nun insgesamt vier Quarterbacks weiterzuentwickeln und ihre Potenziale voll auszuschöpfen, wird zukünftig Anthony Clarke das Training dieser Position übernehmen. Der erfahrene Engländer war im Jugendteam der London Olympians aktiv, bevor er in der NFL Europe in den Diensten der London Monarchs stand. In der vorigen Saison war der Allrounder noch als Cornerback für die Assindia Cardinals in der Bundesliga tätig. Bei den Cardinals stand Clarke, der neben dem Coaching auch als Receiver und Defensive Back zur Verfügung stehen wird, in einem Team mit dem US-Amerikaner Erskine Baker, der ebenfalls nach Remscheid wechselte, um den ohnehin schon gut besetzten Trainerstab der Remscheider zu verstärken.

Neu im Amboss-Team sind zudem Defense Liner Sebastian Bialkowski von den Sauerland Mustangs, Linebaker Severin Glombik von den Solingen Paladins und Offensive Liner Fabian Nitsch von den Saarland Hurricanes.

Glauner begeistert

"Ich freue mich riesig über die Jungs", erklärt Amboss-Cheftrainer Peter Glauner. "Jeder der Neuzugänge hilft uns riesig weiter. Wir haben inzwischen die nötige Tiefe im Kader, die uns in den letzten Jahren immer wieder gefehlt hat."

Zuvor hatten sich die Remscheider schon mit Richard John Onyango, der als Passempfänger bereits Erfahrung in der ersten und zweiten Bundesliga sammeln konnte und ebenso wie Clarke und Baker in der vorigen Saison bei den Assindia Cardinals unter Vertrag stand, verstärkt. Außerdem konnten trotz diverser Aktivitäten der benachbarten Vereine alle Leistungsträger gehalten und mit Defensive Back Tobias Ehrchen und Linebacker Jan Berger zwei Talente der Wuppertal Greyhounds Jugend dazu gewonnen werden.

Neben zwei Wochenendcamps stehen für die Ambosse in den kommenden Wochen zwei Vorbereitungsspiele an. Dabei wollen sie ihren Leistungsstand vor der Ende April beginnenden Saison zunächst gegen die Gießen Golden Dragons dann bei den Panthern aus Düsseldorf überprüfen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE