Handball HGR-Sieg in Düsseldorf

Handball · Beim zweiten Mal wird alles gut? Stimmt: Gestern Abend gewann Handball-Oberligist HG Remscheid die Neuauflage der Partie gegen die HSG Düsseldorf II in der Landeshauptstadt mit 28:27 (14:15). Im ersten Spiel führte die HGR zur Pause mit 17:15, ehe die Begegnung wegen tropfender Wasserleitungen unter der Hallendecke aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden musste.

Gestern lagen die Gäste zur Pause knapp zurück. Was sogar ein als kleiner Erfolg anzusehen war, denn kurz zuvor lag Düsseldorf noch mit 14:10 vorne. Das war nicht zuletzt ein Verdienst der Routiniers bei den Gastgebern: Markus Neukirchen (12/3) und Elmar Hasan-Zada (5) waren von der Remscheider Abwehr kaum zu stoppen und hielten die HSG auch in der zweiten Hälfte im Rennen. So war die Partie bis in die Schlusssekunden stets ausgeglichen. Hier hatten die Gäste aber schließlich die Nase vorne: Erst erzielte Lukas Steinhoff das 28:27, dann parierte Michael Frorath mit den Fingerspitzen einen Wurf von Hasan-Zada.

So feierte die HGR einen glücklichen, allerdings nicht unverdienten Sieg. Denn bei einer besseren Trefferquote (18 Fehlversuche, darunter fünf Pfosten- oder Lattentreffer) hätte der Gast den Sack eher zumachen können. Auch die Zahl der technischen Fehler (12) war noch verbesserungswürdig, zumal die Gastgeber daraus sieben Treffer nach Tempogegenstößen erzielten.

HGR-Tore: L. Oberdick (7), Heimansfeld (6/1), Steinhoff (5), J. Oberdick (4), Hinkelmann (3), Zapf (2), Niegetiet (1).

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort