Handball : Heimpremiere der HGR-Damen

Die Vorleistung ist erbracht, nun hoffen die Regionalliga-Handballerinnen der HG Remscheid auf den Ertrag in Form voller Ränge: Heute (17.15 Uhr) absolviert das neu formierte HGR-Team sein Heimdebüt in der Halle Neuenkamp. Dabei bekommt es der Mitfavorit für den Aufstieg, der vergangenen Sonntag mit einem Sieg in Knetterheide in die Saison gestartet ist, mit dem VT Kempen zu tun. Das sorgt für zusätzliche Brisanz, denn von Kempen wechselte bekanntlich Rückraumschützin Sandra Ewert ins Bergische.

Ein Verlust, der dem Team vom Niederrhein zweifellos weh tut. Schon beim Saisonauftakt gegen Riemke zeigte sich, dass die Schützlinge von Trainer René Baude, einem guten Bekannten von Jörg Freund, aus der zweiten Reihe kaum gefährlich waren und ihr Heil vor allem über die Außenpositionen und am Kreis suchten.

Dennoch warnt der von einer Erkältung geplagte HGR-Trainer Jörg Freund davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen: "Gegen Kempen haben wir uns schon oft schwer getan, und mit Kathrin Stark oder Melanie Balke verfügt die Mannschaft nach wie vor über ausgezeichnete Spielerinnen. Ich habe das Video vom ersten Spiel gegen Riemke gesehen. Wenn Kempen seine Chancen besser genutzt hätte, wäre ein Sieg drin gewesen. Ich erwarte jedenfalls ein kampfbetontes, enges Spiel."

Vor allem die offensive 3:2:1- oder 5:1-Deckung der Gäste, aus der es nach Ballgewinnen gerne im D-Zug-Tempo nach vorne geht, macht Freund noch Sorgen: "Darauf müssen und werden wir uns im Training einstellen." Entscheidend sei dabei vor allem, "die Ruhe zu bewahren und im Angriff nicht hektisch zu werden".

  • Handball : A-Lizenz für Freund
  • Sven Gregor  aus Hückeswagen belegte bei
    Segeln im Bergischen : Schöner Saisonabschluss für Lasersegler Sven Gregor
  • Das Bundesligateam der Seglervereinigung Wuppertal mit
    Zweite Segelbundesliga mit dem SVQWu-Team von der Bever-Talsperre : J 70-Team im Abstiegskampf

Personell haben die Gastgeberinnen jedenfalls keine großen Sorgen. Mit Ausnahme von Julia Schäfer (ist nach einer Meniskus-Operation zurzeit in Urlaub) steht der HGR der komplette Kader zur Verfügung. Auch Maite Lutter ist wieder im Lande. Nachdem sie zuletzt fehlte, weil sie in Münster fürs Latinum büffelte, "gehe ich jetzt davon aus, dass sie wieder regelmäßig beim Training und den Spielen dabei ist", sagt Freund.

(RP)