1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Handball: Hantusch wird wieder ein Panther

Handball : Hantusch wird wieder ein Panther

Der Routinier kehrt sofort vom Leichlinger TV zum Verbandsligisten zurück und kann in den letzten vier Saisonspielen noch eingesetzt werden. Gute Chancen rechnen sich die Raubkatzen auch bei der Verpflichtung von Mathias Fuchs aus. Simon Kluge und David de la Fuente bleiben.

Zwei "Kracher" hatten die Verbandsliga-Handballer der Bergischen Panther für die neue Saison angekündigt. Der erste ist schon da: Rainer Hantusch wechselt mit sofortiger Wirkung vom Drittligisten Leichlinger TV zurück zu den Raubkatzen. Der 34-jährige Rückraumspieler einigte sich mit den LTV-Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und wird nach Ablauf einer achtwöchigen Sperre dem Verbandsliga-Tabellenführer noch in den letzten vier Partien zur Verfügung stehen.

Hantusch übernahm vor vier Wochen bereits die Oberliga-Damen der Panther als Trainer. "Rainer wollte ohnehin zur kommenden Saison zurück und kann jetzt direkt seinen Teil dazu beitragen, dass die Panther den Titel holen", erläuterte LTV-Coach und Manager Frank Lorenzet. "Ich habe mich in Leichlingen immer sehr wohlgefühlt. In Verbindung mit meinem Trainerjob passt das neue Engagement als Spieler, und ich hoffe, dass wir den Aufstieg schaffen werden", sagt Hantusch.

"Rainer wird uns in jedem Fall weiterhelfen", freut sich Panther-Spielertrainer Ceven Klatt auf den Neuzugang: "Gerade in der Abwehr ist er eine Bank." Eigentlich war Hantusch erst für die neue Saison als Zugang vorgesehen, "aber dann ging alles ganz schnell", sagt Klatt: "Frank Lorenzet hat sich sehr kooperativ verhalten, auch unsere Verantwortlichen haben schnell geschaltet."

  • Handball : Geske nach Langenfeld
  • Sven Gregor  aus Hückeswagen belegte bei
    Segeln im Bergischen : Schöner Saisonabschluss für Lasersegler Sven Gregor
  • Das Bundesligateam der Seglervereinigung Wuppertal mit
    Zweite Segelbundesliga mit dem SVQWu-Team von der Bever-Talsperre : J 70-Team im Abstiegskampf

"Gute Gespräche" mit Fuchs

Dass der zweite "Kracher", den die Panther holen wollen, Mittelmann Matthias Fuchs (32; zurzeit beim Zweitligisten TV Korschenbroich) sein soll, ist inzwischen ein offenes Geheimnis. "Ja, wir haben gute Gespräche miteinander geführt", bestätigt Klatt. Ob der ehemalige Solinger tatsächlich kommt, hängt aber vom Aufstieg ab. Klatt: "Spielen wir in der kommenden Saison in der Oberliga, ist es sehr wahrscheinlich, dass ,Fucki' zu uns kommt."

Dann hätten die Panther ein respektables Ensemble zusammen, zumal inzwischen klar ist, dass Simon Kluge und David de la Fuente eine weitere Saison bei den Raubkatzen bleiben werden. Was der routinierten Spielgemeinschaft fehlt, ist eine Blutauffrischung mit jungen Spielern. "Wir sind dabei", sagt Klatt, der immer mal wieder Youngster zum Probetraining einlädt. "Allerdings", sagt der Coach, "ist nicht nur das Alter entscheidend. Es nutzt beiden Seiten nichts, wenn nicht auch die Qualität vorhanden ist, um Einsätze zu bekommen."

(RP)