Fußball: Finalniederlage vom Elfmeterpunkt

Fußball : Finalniederlage vom Elfmeterpunkt

Fußball: FC Remscheid unterliegt im Endspiel des Wintercups dem gastgebenden FC Hürth.

Es gibt Schlimmeres, als an einem kühlen März-Sonntag nicht das Finale des Wintercups in Hürth zu gewinnen. Entsprechend gefasst nahmen Spieler und Verantwortliche des Fußball-Landesligisten FC Remscheid gestern die Endspiel-Niederlage gegen Gastgeber FC Hürth hin, der sich nach einem 1:1 (1:0) nach 90 Minuten im Elfmeterschießen mit 5:4 durchsetzte.

"Schade", fand Trainer Ingmar Putz die verlorene Generalprobe vor dem Saisonstart am kommenden Sonntag gegen TuRU Düsseldorf II trotzdem. "Nach dem Verlauf der zweiten Hälfte hätten wir den Sieg verdient gehabt", fand der Coach. Dem darf nicht widersprochen werden, denn nach einer gründlich verpennten ersten Halbzeit mit dem frühen Rückstand (4.) rissen sich die Gäste nach der Pause - und einer deutlichen Kabinenpredigt von Putz - am Riemen, kamen mit einer ganz anderen Körpersprache wieder aufs Feld und hatten fortan Vorteile gegen den Mittelrheinligisten. Folgerichtig gelang Julian Kanschik nach 52 Minuten der Ausgleich, wobei sich die Assist-Punkte gleichermaßen auf einen Hürther Akteur (nach katastrophalem Pass in die Füße von Miguel Lopez-Torres) und eben Torres (legte quer für Kanschik) verteilten. Lee David Korkmaz hatte schließlich zweimal den Siegtreffer auf dem Fuß, vergab aber jeweils, obwohl Hürth in der letzten halben Stunde in Unterzahl spielte, weil ein Spieler der Gastgeber auch flott mit seiner Zunge war und deswegen vom Schiedsrichter die Rote Karte sah.

Nach den 90 Minuten (auf eine Verlängerung wurde verzichtet) musste also das Elfmeterschießen entscheiden. Hier hatte der FCR etwas Pech. Torhüter Nico Tauschel war mehrmals drauf und dran, die Schüsse der Gastgeber zu parieren. Dieses Kunststück blieb aber dem Torhüter der Gastgeber überlassen, der gegen Michael Günther hielt und damit FCR-Abwehrspieler Andreas Kohlhaas (wurde gestern 28 Jahre) ein schönes Geburtstagsgeschenk vermasselte.

"Mit dem Auftreten in der zweiten Hälfte bin ich zufrieden. Mit den ersten 45 Minuten nicht", sagte Ingmar Putz hinterher, der betonte: "Wenn wir gegen TuRU Düsseldorf auch so spielen, wie heute in der ersten Hälfte, bekommen wir ein Problem."

Dabei hat er schon genug Sorgen: Miguel Lopez-Torres, das wurde gestern wieder deutlich, ist in der Spitze nicht zu ersetzen. Er muss kommenden Sonntag aber aus beruflichen Gründen pausieren. Zudem laufen Haris Babic (bekam am Freitag eine Spritze ins lädierte Knie) und Lee David Korkmaz (ebenfalls Knie) alles andere als rund. Gestern fehlten außerdem Sebastian Grund und Daniel Monteiro (beide krank). Und Murat Gümüstas wurde schon länger nicht mehr gesehen und soll angeblich abgemahnt worden sein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE