Fußball : FCR droht Heimrecht-Tausch

Das für Mittwoch angesetzte Pokalspiel zwischen dem Landesligisten FC Remscheid und Drittligist Rot-Weiß Oberhausen findet nicht statt. Der Fußballverband wird sich nun mit der weiteren Vorgehensweise beschäftigen.

Am heutigen Mittwoch sollte im Lenneper Röntgen-Stadion das Achtelfinalspiel im Fußball-Niederrheinpokal zwischen dem Landesligisten FC Remscheid und dem Drittligisten Rot-Weiß Oberhausen stattfinden. Doch der Pokalhit fällt aus. Der Rasenplatz des Stadions wurde von der Stadt Remscheid am gestrigen Dienstag bis einschließlich Freitag gesperrt.

Ob die Begegnung nun überhaupt noch in Remscheid über die Bühne gehen wird, steht in Sternen. "Wir werden nun neu überlegen und uns im Ausschuss besprechen", erklärt Wolfgang Jades, Vorsitzender des Fußballausschusses im FVN (Fußballverband Niederrhein) die weiteren Schritte. "Ende dieser, Anfang kommender Woche werden wir unsere Entscheidung den Vereinen mitteilen", so Jades weiter. Damit ist unklar, ob der 7. März — ebenfalls ein Mittwoch — als Ausweichtermin infrage kommt oder das Heimrecht sofort getauscht werden muss.

"Ich kann den FC Remscheid verstehen, dass das Spiel unbedingt in Remscheid stattfinden soll", betont Jades, der allerdings ein großes "Aber" hinterherschickt. Denn in den Durchführungsbestimmungen sei ein Tausch des Heimrechts vorgesehen, wenn der gastgebende Club nicht über eine adäquate Spielstätte verfüge, wo ein Spiel unter der Woche am Abend stattfinden kann. Und dies sei beim FCR der Fall. In diesem Zusammenhang wies der Ausschuss-Vorsitzende noch einmal darauf hin, dass 15 Uhr als Anstoßzeit an einem Mittwoch nicht die Idee des FVN, sondern ausdrücklich der Wunsch des FC Remscheid gewesen sei.

  • Der SV Straelen – hier Vedran
    Partie wird am Sonntag angepfiffen : SV Straelen spielt gegen den nächsten Hochkaräter
  • Krawalle in Köln : Polizisten, Fans und Journalist nach FC-Spiel verletzt
  • Rene Nettelbeck ist der erste Zugang
    Fußball : SV Hösel hat schon viele Neuzugänge sicher

Derweil steht der mögliche Viertelfinalgegner der beiden Kontrahenten bereits fest. Im Duell der Niederrheinligisten setzten sich die Sportfreunde aus Baumberg mit 5:3 (1:1; 0:1) nach Elfmeterschießen beim SC Kapellen-Erft durch, wobei Baumbergs Torhüter Patrick Iwersen zum Held des Tages wurde. Zunächst hielt er einen Elfer, dann versenkte der Keeper den entscheidenden Ball zum Endstand.

Donnerstag in Wipperfürth

Um nicht ganz ohne Spielpraxis in die Fortsetzung der Meisterschaftsrunde am kommenden Sonntag in Rheydt zu gehen, hatte sich FCR-Trainer Stefan Brandt im Falle des Ausfalls der Pokalpartie bereits eine Alternative zurechtgelegt. Am morgigen Donnerstag spielt der FCR beim Mittelrhein-Landesligisten VfR Wipperfürth. Anstoß auf dem Kunstrasen an den Ohler Wiesen ist um 19.30 Uhr.

(RP/rl)