1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Extraschicht für den DTV und SV 09/35

Fußball : Extraschicht für den DTV und SV 09/35

Fußball-Bezirksliga: Dabringhausen empfängt heute Velbert, Wermelskirchen den Spitzenreiter SSVg. Heiligenhaus.

Dabringhausener TV - TVD Velbert - Nach dem Sieg beim FSV Vohwinkel haben die Dabringhausener mit einem Erfolg im Nachholspiel gegen Velbert nun die Möglichkeit, Vohwinkel vom zweiten Rang in der Tabelle zu verdrängen und damit die Voraussetzungen für ein echtes Gipfeltreffen zu schaffen. Denn am kommenden Sonntag steht die Partie gegen Klassenprimus Heiligenhaus auf dem Programm. "Ein Sieg wäre natürlich auch eine hervorragende Ausgangslage für die restlichen Spiele", sagt DTV-Trainer Acar Sar, der aber davor warnt, den Tabellenzehnten aus Velbert zu unterschätzen. "Ein Selbstläufer wird die Sache auf keinen Fall. Im Hinspiel war es bereits eine enge Kiste", erklärt der DTV-Coach, für den die Platzverhältnisse am Höferhof erschwerend hinzukommen. "Der Rasen ist in einem desolaten Zustand. Da ist kaum ein flüssiges Kombinationsspiel möglich", erklärt Sar, der weiter auf insgesamt sieben Langzeitverletzte verzichten muss. Dafür rückt Max Esgen wieder in den Kader.

Heute, 19 Uhr, Höferhof.

SV 09/35 Wermelskirchen - SSVg. Heiligenhaus - Nach dem spektakulären 5:3-Erfolg im Kellerduell gegen den SCB Neandertal wollen die Wermelskirchener im Nachholspiel gegen Heiligenhaus weitere Punkte im Kampf um den Klassenverbleib sammeln. Das wird allerdings kein leichtes Unterfangen, schließlich kommt der souveräne Spitzenreiter ins Eifgen-Stadion. "Das wird ein sehr schweres Spiel für uns", sagt SV-Trainer Michele Lepore nicht nur aufgrund der Tabellenkonstellation. Schließlich müssen die Wermelskirchener auf einige Akteure verzichten. Pascal Schmid und Marcel Elsner sahen am Sonntag beide "Rot", Nico Postic sitzt noch seine Sperre ab, und Elkam Martins Bekiri muss aufgrund seiner fünften Gelben Karte, die er gegen den SCB Neandertal gesehen hatte, aussetzen. "Wir werden aber trotzdem alles Mögliche versuchen, um zu punkten", erklärt der Coach, der wie schon am Sonntag erneut als Spielertrainer fungieren will. "Ich gehe davon aus, dass ich spielen werde", erklärt der Ex-Profi, der mit zwei Treffern maßgeblich zum Erfolg gegen den SCB Neandertal beitrug.

Heute, 20 Uhr, Eifgen-Stadion.

(RP)