1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Erste Niederlage für Dabringhausen, Sechser-Pack von Topal

Fußball : Erste Niederlage für Dabringhausen, Sechser-Pack von Topal

Fußball-Kreisliga B: DTV-Reserve verliert Spitzenspiel gegen Ayyildiz II. SC 08-Reserve gewinnt das Ortsduell gegen Dahlhausen.

Dabringhausener TV II - SC Ayyildiz Remscheid II 0:2 - "Leider haben wir kollektiv versagt und nie das abgerufen, wozu wir in der Lage sind", war das Dabringhausener Trainerduo Lars Hartmann/Frank Tiede nach dem Spitzenspiel total enttäuscht. Voller Euphorie kommentierte hingegen Ayyildiz-Coach Oliver Hippler die 90 Minuten: "Meine Mannschaft hat alle Probleme großartig gelöst, die ungewohnten Platzverhältnisse ebenso weggesteckt wie das Fehlen von zehn Kaderspielern." Nach der Gästeführung durch Ahmet Orman (72.) versuchte der DTV alles, um das Blatt noch zu wenden, war aber anfällig für Konter. Einen davon nutzte Enes Ayvaz zur Entscheidung (85.). Die einzige Dabringhausener Topchance vereitelte Gäste-Keeper Thomas Hippler. "Bis auf eine zehnminütige Schwächephase, in der Dabringhausen überlegen war, haben wir dominiert", zog Ayyildiz-Coach Hippler sein Fazit.

FC Remscheid II - TS Struck I 2:5 - "Wir sind auf dem richtigen Weg", fasste der Strucker Trainer Ramazan Dagdas die Partie zusammen. Seine Mannschaft hatte nach Treffern von Sinan Ceyhan (7.), Andi Popaj (23.), Vasfi Ince (44.), Abdelkarim El-Bouhmi (59.) und Mefa Er (72.) bereits mit 5:0 geführt, ehe der FCR das Ergebnis etwas freundlicher gestaltete. Diese Gegentreffer ärgerten Dagdas, aber ansonsten hatten seine Spieler alles umgesetzt, was vorher besprochen worden war.

BV 10 Remscheid - SK Ülküspor Remscheid 3:0 - "Endlich sind wir einmal für ein gutes Spiel belohnt worden", sagte BV 10-Trainer Harald Faßbender. Er gab aber zu, dass der Erfolg mindestens um ein Tor zu hoch ausgefallen war, "da auch unser Gegner Chancen hatte." Ülküspor-Coach Ismail Ergül bemängelte den nahezu unbespielbaren Platz. "Man kann eher von einer Wasserschlacht sprechen", gab er zu Protokoll. Er suchte damit aber keine Ausrede für die Niederlage. "Bis auf ein Solo von Duran Ilbasmis, das mit einem Pfostenschuss endete, sind wir nie richtig gefährlich geworden." Nach einem Eigentor von Ilbasmis (22.) machte Isuf Xheladini mit einem Doppelschlag (60., 70.) für den BV 10 alles klar.

Türkiyemspor Remscheid II - 1. FC Klausen 9:1 - "Ohne fünf Leistungsträger waren wir chancenlos", stellte FCK-Trainer Andreas Zech fest. Der FCK schwächte sich zudem noch selbst, weil Muhammed Tan kurz vor der Pause wegen Nachtretens "Rot" sah. Goalgetter Nihat Topal war wiederum in Torlaune und erzielte erneut ein halbes Dutzend Treffer (davon zwei Strafstöße). Den Rest teilten sich Bülent Sahiner, Tayfun Turan und Serhat Kirmizi. Der Klausener Ehrentreffer ging auf das Konto von Martin Stolz. "Die Mannschaft hat getan, was sie in Unterzahl konnte, aber irgendwann reichte die Kraft nicht mehr", erläuterte FCK-Geschäftsführer Carsten Balke. "Meine Jungs haben heute sehr diszipliniert gespielt. Ich hoffe, dass wir so weiter machen", freute sich Türkiyemspor-Trainer Erdal Sürmeli.

TuSpo Dahlhausen - SC 08 Radevormwald II 1:2 - Im Ortsduell stand der Schiedsrichter mit einer diskussionswürdigen Leistung im Fokus beider Mannschaften. Während laut TuSpo-Trainer Umberto Vernuccio "das Spiel keinen Sieger verdient hatte", sprach der Radevormwalder Kevin Cords von "einem glücklichen Erfolg." Auf schwer bespielbarem Platz brachte Dustin Jones Kirn die Platzherren glücklich in Führung (70.), denn eigentlich hatte der Referee bereits abgepfiffen, dann jedoch weiterlaufen lassen. Marco Mula glich per Strafstoß aus (80.). Niko Pirk, der zuvor einen Strafstoß vergeben hatte, setzte mit einem "Traumtor" in der letzten Minute den Schlusspunkt.

SSV Birlikspor Grund - FC 04 Hückeswagen 5:1 - Nach einer 2:0-Führung durch Sefa Hüseyinoglu (21.) und Ömer Yildirim (44.) ließ der Anschlusstreffer von Christian Esteves (64.) neue Hoffnung beim FC 04 aufkommen. Doch in den letzten 20 Minuten nutzten die Gastgeber die Schwächen der Schlossstädter und landeten durch die Treffer von Ferhat Kaplan, abermals Hüseyinoglu und Ahmet Yildirim noch einen deutlichen Erfolg.

(RP)