1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Judo: Endstation für drei Mädchen bei der "Westdeutschen"

Judo : Endstation für drei Mädchen bei der "Westdeutschen"

Für die Mädchen des JC Remscheid war am Wochenende bei der Westdeutschen U 20-Meisterschaft Endstation.

Im Sportzentrum Westerfeld in Bochum hatte Leonie Rohde (Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm) zuerst ein Freilos und schlug dann im zweiten Kampf Nadine Dirksmeyer (Ibbenbüren) nach 2:11 Minuten durch Ippon. Bereits im folgenden Kampf hatte es die Remscheiderin mit der Westdeutschen Meisterin Janina Benne (Bayer Leverkusen) zu tun, der sie nach 1:15 Minuten unterlag.

In der Trostrunde startete Leonie Rohde zunächst mit einem Sieg gegen Verena Serra, musste sich dann aber auf dem Weg ins kleine Finale Fabienne Kukowa (Leverkusen) geschlagen geben und landete so auf Platz sieben. Alessia Schaaf (bis 70 Kilogramm) verlor ihren ersten Kampf gegen Tatjana Hansmeyer (JC Schloss Neuhaus) nach 2:24 Minuten. Danach startete sie mit einem schnellen Sieg nach 35 Sekunden gegen Simone Goeke in die Trostrunde, wurde im folgenden Kampf aber von Anita Bilic nach 2:58 Minuten gestoppt.

Ebenfalls in der Klasse bis 70 Kilogramm trat Melissa Oertel (Burscheider TG) an. Sie unterlag in ihrem ersten Kampf Alina Sikorski denkbar knapp mit 0:3 Punkten und schied damit ebenfalls vorzeitig aus. Verletzungsbedingt nicht am Start war Tanja Neu (JCR).

(RP)