1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Einstand nach Maß für den FCR

Fußball : Einstand nach Maß für den FCR

Im ersten Spiel des Jahres 2011 gewinnt Fußball-Landesligist FC Remscheid auf Asche beim 1. FC Grevenbroich-Süd mit 3:1. Die Treffer erzielen Patrick Posavec und Daniel Monteiro. Das Fehlen von Domenico Cozza (Bänderriss) macht sich negativ bemerkbar.

77 Tage nach dem 2:1-Erfolg des FC Remscheid beim SV Hilden-Nord, dem letzten Auftritt der Bergischen vor der XXL-Winterpause, durfte der Landesligist gestern erstmals wieder um Meisterschaftspunkte spielen. Da stellte sich natürlich die Frage, wie die Elf von Trainer Stefan Brandt, der gestern aus familiären Gründen von Sigitas Jakubauskas an der Außenlinie vertreten wurde, aus den Startlöchern kommen würde. Antwort: Auch wenn es beim 1. FC Grevenbroich-Süd im Spiel des FCR noch die eine oder andere Ungereimtheit gab, so stimmte letztlich das Ergebnis. Denn beim 3:1 (1:1) fuhren die Remscheider einen insgesamt ungefährdeten Sieg ein.

Die Partie auf dem Ascheplatz — der satt-grün leuchtende Rasen war erstaunlicherweise gesperrt — begann für die Remscheider optimal. Nur vier Minuten waren gespielt, da verwertete Patrick Posavec einen Flankenball von Serkan Hacisalihoglu per Kopf zur frühen FCR-Führung. Dieser sehenswerte Treffer sorgte im weiteren Verlauf aber keineswegs für ein souverän vorgetragenes Spiel der Gäste.

  • Fußball : Uevekoven kassiert Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit
  • Sven Gregor  aus Hückeswagen belegte bei
    Segeln im Bergischen : Schöner Saisonabschluss für Lasersegler Sven Gregor
  • Das Bundesligateam der Seglervereinigung Wuppertal mit
    Zweite Segelbundesliga mit dem SVQWu-Team von der Bever-Talsperre : J 70-Team im Abstiegskampf

Im Gegenteil: Nach einer guten Viertelstunde gaben die Remscheider das Spiel aus der Hand. Sicherlich eine Folge der zahlreichen Fehlpässe, die sich die Gäste im Mittelfeld leisteten. Da machte sich das Fehlen des verletzten Domenico Cozza (Bänderriss) als ruhender Pol doch stark bemerkbar. Als sich alle schon auf die knappe Pausenführung eingerichtet hatten, kam Grevenbroich durch einen Sonntagsschuss von Peters, bei dem weder Gegenspieler Sebastian Grund noch Torhüter Björn Kreil gut aussahen, zum 1:1 (43.).

Es dauerte bis weit in die zweite Halbzeit, ehe der FCR wieder etwas auf die Beine stellte — und das war gleichbedeutend mit der erneuten Führung. Daniel Monteiro, der nicht so stark aufspielte wie noch im alten Jahr, überwand FC-Torhüter Pelikan mit einem Schuss in die lange Ecke. Diesen Vorsprung ließen sich die Remscheider nicht mehr nehmen, obwohl die Hausherren bei einigen Eckbällen gefährlich vor dem FCR-Kasten waren. Bei diesen Standardsituationen wirkte Björn Kreil nicht immer sicher und ließ die Strafraumbeherrschung einige Male vermissen.

Dafür verhinderte er in den Schlussminuten den möglichen Ausgleichstreffer der Platzherren. Der Remscheider Anhang musste sich bis in die Nachspielzeit gedulden, ehe die Gäste den Sack zu machten: Wie schon beim Führungstreffer bediente Serkan Hacisalihoglu seinen Sturmpartner Patrick Posavec, und der Linksfuß ließ dem gegnerischen Schlussmann bei seinem zweiten Treffer keine Abwehrchance.

(RP)