Handball: Ein "einmaliges Erlebnis" in Barcelonas Palau Blaugrana

Handball : Ein "einmaliges Erlebnis" in Barcelonas Palau Blaugrana

Frank und Daniel Alsdorf treffen Prominenz in Katalonien.

Der Trip war in erster Linie ein Geschenk für den Sohn zum 18. Geburtstag, gleichzeitig aber auch eine Reise in die Vergangenheit für den Herrn Papa: Als der Remscheider Frank Alsdorf und sein Filius Daniel für fünf Tage nach Barcelona fuhren, stand für das Duo nicht zuletzt der Sport im Mittelpunkt.

Das Epizentrum der Reise war das Sportzentrum des FC Barcelona. Hier das riesige Fußball-Stadion Camp Nou, dort der Palau Blaugrana, Domizil der Handballer des Weltclubs. Die waren Mitte der 80er Jahre dreimal bei der – federführend von Frank Alsdorf organisierten – Bergischen Handball-Meisterschaft (BHM) in Remscheid dabei. Und zu ihnen nahm Vater Alsdorf vor dem Abflug erneut Kontakt auf.

Mit Erfolg. Joan Sagales, eine echte Handball-Legende bei Barca (Daniel Alsdorf: "Sein Trikot hängt als eines von nur sechs unter der Hallendecke im Palau Blaugrana") und dort auch zwei Jahre Sportdirektor, erinnerte sich noch gut an die BHM, kümmerte sich rührend um das bergische Duo. Mehr noch: Er organisierte und führte für die Alsdorfs sogar eine VIP-Besichtigung des katalanischen Handball-Tempels – zusammen mit Xavier O'Callaghan Ferrer, dem aktuellen Sportdirektor und fünfmaligen Champions-League-Siegers mit Barca.

"Ein einmaliges Erlebnis" sei das gewesen, fand Daniel Alsdorf, der bei der HSG Radevormwald/Herbeck in der A-Jugend Linksaußen spielt – genau wie Joan Sagales früher in Barcelona. Zwar waren wegen der laufenden EM-Qualifikation bis auf den dänischen Mittelmann Jesper Nøddesbo keine aktuellen Spieler vor Ort, beeindruckend war die Besichtigungstour aber dennoch.

In nicht minder guter Erinnerung blieb für die Remscheider auch der Besuch des Fußballspiels der Primera Division zwischen Barca und Mallorca (5:0). Für die Partie hatten die beiden vor Ort Karten spendiert bekommen. Dortmund-Fan Daniel Alsdorf fand allerdings: "Bei der Borussia ist die Atmosphäre besser."

Sehr wahrscheinlich, dass es für das Quartett bald ein Wiedersehen gibt: Wenn Barcelona am 1./2. Juni beim Final-Four-Turnier der Champions League in Köln gastiert, wollen Sagales und O'Callaghan Ferrer nach Deutschland kommen – und sich dann erneut mit Vater und Sohn Alsdorf treffen.

(RP)