Judo: Edelmetall für die Judo-Oldies

Judo: Edelmetall für die Judo-Oldies

Am vorigen Samstag fand in Bochum die dritte Auflage des Senioren-Cups der Männer Ü30 statt. Mit dabei war auch Corrado Gradante vom Remscheider TV. In der Klasse bis 90 Kilogramm erkämpfte sich der RTV-Trainer nach zwei Siegen den zweiten Platz.

Mit vier Judoka war der JC Wermelskirchen in Bochum vertreten, die zwei Bronze-Medaillen holten. Lars Hartmann, jüngster Kämpfer des JCW-Quartetts, startete gegen einen sehr erfahrenen Wettkämpfer und Dan-Träger, der eine kurze Unachtsamkeit zum entscheidenden Wurf (Ippon) nutzte. Da sich der Wermelskirchener bei der Landung verletzte, verzichtete er auf weitere Kämpfe.

Sven Dicke holte Bronze. In seinem ersten Kampf unterlag er dem amtierenden Deutschen Meister und WM-Dritten Eycke Ehrenberg. Im zweiten Kampf ging er konzentrierter ans Werk und schaffte einen schnellen Ippon. Schade nur, dass er den Kampf um Platz zwei trotz Führung noch abgab.

  • Wermelskirchen : Judoka des JCW in Hamburg erfolgreich

Stephan Lenz ging bei seinem ersten großen Turnier auf Bundesebene beherzt ans Werk, zahlte aber Lehrgeld und wurde Vierter. Klaus Zecher ging, beflügelt vom zweiten Platz des vorigen Jahres, beherzt in die Kämpfe. Dreimal verlor er, dabei zweimal trotz deutlicher Führung. Doch den letzten Kampf entschied der Wermelskirchener mit Ippon für sich und beendete so den Tag mit Urkunde und Medaille.

Selvet Keles (Burscheider TG), der in der Mannschaft des JCW kämpft, belegte nach zwei Siegen und zwei Niederlagen den dritten Platz in seiner neuen Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm.

(RP)