Leichtathletik: Duo bei den „Deutschen“

Leichtathletik : Duo bei den „Deutschen“

Zwei Nachwuchs-Leichtathleten aus Remscheid sind bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften in Recklinghausen am Start. Anneke Goudefroy startet über 1500 Meter, Matthias Berenz über 400 Meter.

Ursprünglich sollten drei Nachwuchs-Athleten aus Remscheid bei den heute beginnenden Deutschen Junioren-Meisterschaften der Leichtathleten in Recklinghausen mit von der Partie sein. Da Daniel Lipus (LG Remscheid) sich schon in Australien befindet ist aus dem Trio ein Duo geworden.

Die Farben der LG Remscheid werden im Stadion Hohenhorst von Anneke Goudefroy vertreten, die über die 1500m-Distanz startet. „Die Hoffnung, dass keine Vorläufe stattfinden, hat sich leider zerschlagen“, sagt ihr Trainer Wolfgang Eichler, der zwar nicht glaubt, dass alle 31 gemeldeten Läuferinnen auch tatsächlich an den Start gehen werden, dennoch mit einer regen Teilnahme rechnet. „Sie muss in ihrem Vorlauf vorne dabei sein“, erklärt Eichler, dessen Schützling mit der zwölftbesten Zeit (4:32,90 Minuten) gemeldet ist.

„Die Chance, in den Endlauf zu kommen, ist da“, weiß der LG-Coach, wenngleich er die Konkurrenz als sehr stark einschätzt. Gleich sieben Läuferinnen sind mit Zeiten von 4:25 Minuten und schneller notiert, darunter auch Denise Krebs, die vor drei Wochen in Nürnberg Deutsche Meisterin bei den Frauen wurde. „Bei Anneke ist mit 4:32 noch nicht das letzte Wort gesprochen“, erklärt Eichler, der weiß, dass Goudefroy über die nötigen Kapazitäten verfügt. Kein Wunder, dass Eichler neben der Endlaufteilnahme auch ein weiteres Wunschziel formuliert: „Eine Zeit unter 4:30 Minuten.“ Für Goudefroy sind die Titelkämpfe der Saisonhöhepunkt, nachdem sie verletzungsbedingt erst seit Ostern wieder richtig ins Training einsteigen konnte.

Neue Bestzeiten strebt auch der Lüttringhausener Matthias Berenz an. Der für den PSV Wuppertal startende Sprint-Spezialist geht über die 400 Meter sowohl in der Einzeldistanz, als auch mit der Staffel an den Start. „Das wäre schon super“, sagt Berenz, der zuversichtlich ist, dass dies in beiden Wettbewerben klappen wird. Bei den Nordrheinmeisterschaften musste der 19-Jährige zuletzt wegen einer Muskelverhärtung vorzeitig aufgeben, hat aber in den letzten Wochen wieder intensiv trainieren können. Mit der 4x400m-Staffel, die unter dem Namen Bergisches Team – einer Startgemeinschaft zusammengesetzt aus Läufern vom PSV und dem Solinger LC – startet, hat sich Berenz erstmals für nationale Titelkämpfe qualifiziert.

(RP)