1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Lokalsport: Doppelaufstieg im Röntgen-Stadion?

Lokalsport : Doppelaufstieg im Röntgen-Stadion?

Fußball: Sonntag können "Erste" und "Zweite" des FC Remscheid den Sprung in die nächsthöhere Liga perfekt machen.

Sechs beziehungsweise fünf Spieltage vor dem Saisonende klopfen die erste und zweite Herrenmannschaft des FC Remscheid an die Tür zur nächsthöheren Spielklasse. Und nicht nur das: Beide Mannschaften können am kommenden Wochenende den entscheidenden Schritt zum Aufstieg vollziehen.

Die Bezirksliga-Mannschaft von Trainer Zdenko Kosanovic weist aktuell 13 Zähler Vorsprung auf den hartnäckigsten Verfolger, den 1. FC Wülfrath, auf, der am Sonntag allerdings nicht über ein 1:1 gegen Union Velbert hinauskam. Zwar sind noch sechs Spiele bis zum Saisonende auszutragen, aber am Sonntag (15 Uhr,) empfängt der FCR die Wülfrather im Röntgen-Stadion. Bei einem Sieg wären die Remscheider also bei dann 16 Punkten Vorsprung und nur noch 15 zu vergebenden Zähler nicht mehr vom FCW einzuholen, der Schaden des Landesliga-Abstiegs wäre also sofort repariert worden.

Bereits um 12.30 Uhr wird - übrigens ebenfalls auf dem Naturrasen des Röntgen-Stadions, das Spiel der zweiten Mannschaft gegen die TS Struck II angepfiffen. Die Mannschaft des Trainergespanns Mike Kupfer und Özmen Gülpolat hat fünf Spieltage vor dem Saisonende elf Punkte Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz und damit dem ersten Nichtaufstiegsplatz. Gewinnen die Blau-Weißen ihre Heimaufgabe gegen Struck und punktet die Konkurrenz des SSV Bergisch Born II und des BV Burscheid II nicht mindestens dreifach, dann wäre der Aufstieg perfekt.

  • Jubel bei Franziska Preuß (Archiv).
    Biathlon Weltcup 2021/22 : Deutsche Herren verpassen Top Ten in der Verfolgung
  • Rund 200 Anhänger werden den SV
    SV Helpenstein spielt auf dem Tivoli : Das größte Spiel der Vereinsgeschichte
  • Auf dem Weihnachtstreff vor dem Rathaus
    2G und 3G in Remscheid : Nur mit Armband auf den Weihnachtstreff

Die Ausgangssituation beider Mannschaften nimmt der FC Remscheid daher zum Anlass für ein großes Fan- und Familienfest im Röntgen-Stadion. Den ganzen Nachmittag dürfen sich die Zuschauer auf packende Fußballspiele, sowie auf weitere Aktionen, wie einer großen Tombola freuen. Packt der FCR den Aufstieg, ist der "1908-Treff", also die VIP-Baracke im Röntgen-Stadion, am Sonntag bis 21.30 Uhr geöffnet.

Nicht zuletzt hofft der FCR aber auch darauf, dass sich seine Fans am möglichen Feiertag besser im Griff haben als zuletzt. Denn nach den Vorkommnissen im Heimspiel gegenüber einem des Feldes verwiesenen Spielers von Grün-Weiß Wuppertal muss der FC Remscheid ein Ordnungsgeld in Höhe von 200 Euro bezahlen. Sogar 250 Euro kostet es den finanziell nicht auf Rosen gebetteten Club, dass seine Anhänger am Rande des Kreispokalspiels beim BV Burscheid nach dem Schlusspfiff im Zuschauerbereich Pyrotechnik (Bengalos/Knallkörper) gezündet haben. Dies hatte der Unparteiische in seinem Spielbericht vermerkt.

(red)