1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Die Lage im Tabellenkeller verschärft sich

Fußball : Die Lage im Tabellenkeller verschärft sich

Fußball-Bezirksliga: Ayyildiz rutscht wieder tief in den Abstiegskampf. TGH verschafft sich weiter Luft.

SC Reusrath — SC Ayyildiz Remscheid 5:3 (2:1) — Nach der dritten Niederlage im neuen Jahr muss sich Ayyildiz wieder ernsthaft Gedanken um den Klassenerhalt machen. Eklatant ist, dass die Mannschaft in den drei Partien schon zehn Gegentore hinnehmen musste. Dabei galt zuletzt eher der Angriff als Achillesferse des Teams von Trainer Zdenko Kosanovic. Teils in Überzahl gelangen Talha Özkan (21.), Benni Grgic (77.; Strafstoß) und Sinan Kazanci (88.) diesmal sogar drei Treffer. Aber das langte nicht, um den Sturz auf Platz zehn der Tabelle zu verhindern, wo das Team nur noch einen Zähler vor den Abstiegsplätzen rangiert. "Selbst schuld", fand Kosanovic, der nicht nur eine Flut vergebener Großchancen miterlebte, sondern auch unerklärlich Schwächen in der Defensive. Selbst eine gut 20-minütige Überzahl nach einer Gelb-roten Karte eines Reusrathers war kein Vorteil. Kosanovic: "Eigentlich war die erste Halbzeit von uns gut. So ein Spiel darfst du einfach nicht verlieren."

TG Hilgen — Atatürk Mettmann 4:3 (2:1) — Mit dem zweiten Sieg in Folge verschaffte sich die Turngemeinde weiter Luft im Abstiegskampf. Die nur rund 50 Zuschauer auf der Kuno-Hendrichs-Sportanlage sahen ein rassiges, kampfbetontes und bis zum Schluss spannendes Spiel mit einem glücklichen Sieger. Zwar führte Hilgen durch ein Blitztor von Alex Snijders mit 1:0 (4.), doch in der Folge bestimmte der technisch versierte Gast das Geschehen nach Belieben. "In dieser Phase konnten wir froh sein, nicht in Rückstand zu geraten. Da haben sie uns an die Wand gespielt", gab Hilgens Trainer Marcus Banken später zu. So aber kassierte die TGH nur das 1:1 (11.) durch Samet Akarsu und schaffte Sekunden vor dem Wechsel mit dem 2:1 (45.) wiederum durch Snijders die erneute Führung. Der ließ Dimitri Pak das 3:1 (52.) folgen, ehe wieder Mettmann am Zug war. Mit einem Doppelschlag zum 3:2 (60.) — wieder durch Akarsu — und dem 3:3 (63.) von Marc Ellenberger glich der Gast aus. Den Schlusspunkt setzte schließlich Dustin Biegisch mit dem 4:3 (70.). "Meine Mannschaft hat Charakter bewiesen", lobte Banken.

1. SpVg. Solingen-Wald — BV Burscheid 3:1 (2:0) — Eine bittere Enttäuschung gab es für die Griesberger mit der Niederlage beim Kellerkind. Dadurch rutschte das Team um Trainer Marcus Feinbier in der Tabelle selbst wieder in die Gefahrenzone, auch wenn man noch zwei Nachholspiele im Rücken hat. Nur magere 30 frierende Zuschauer sahen vor dem Wechsel eine 2:0-Führung von Wald durch einen Doppelschlag von Kevin Kraft (33.) und Nick Rohrbeck (35.). Zwar kam der Gast nach dem Wechsel etwas auf und schaffte durch Marco Rzeha das 1:2 (73.), doch der eingewechselte Tolga Üyümaz stellte mit dem 3:1 (75.) fast postwendend den alten Abstand wieder her und sorgte für damit endgültig für die Entscheidung.

Die Spiele am Ostermontag: TSV Ronsdorf II — Hastener TV ( 13 Uhr), Vatan Spor Solingen— SV 09/35 Wermelskirchen ( 15 Uhr), 1. FC Monheim — Türkgücü Remscheid (15 Uhr), SC Ayyildiz Remscheid — SC Sonnborn (15 Uhr, Honsberg), BV Burscheid — SC Reusrath (15 Uhr, Griesberg), BV Gräfrath — TG Hilgen (15 Uhr).

(RP)