Handball : Derby-Gala von Ueberholz

Handball-Landesliga: HCW gewinnt in Hückeswagen dank 15 Toren des Youngsters.

HSG Radevormwald/Herbeck II – TSV Aufderhöhe II 24:33 (14:16) – Bis zum 18:18 (36.) begegneten die Bergstädter dem Tabellenführer aus Aufderhöhe auf Augenhöhe. Als jedoch drei Minuten später beim Stand von 18:20 Simon Scherkenbach, der bis dahin eine gute Partie bot, "Rot" sah, nahm das Unheil seinen Lauf. Die schnellen Gäste setzten sich über 23:19 (43.) auf 26:19 (50.) ab und ließen sich auch nicht durch ein letztes Aufbäumen der Hausherren, die noch einmal auf 23:26 (55.) verkürzten, von der Siegerstraße abbringen. "Wir wollten kämpfen. Das haben wir gemacht", lobte HSG-Trainer Detlef Randzio seine Mannschaft. "Nach dem Unentschieden waren wir aber nicht clever genug. Entscheidend war die Rote Karte gegen Simon", fand HSG-Trainer Randzio.

HSG-Tore: Breuer (8/3), Scherkenbach (5), Dietzel (4), Jonek (3), Schlüter, Harnischmacher (je 2).

Bergischer HC III – Bergische Panther II 25:27 (14:10) – Ein wichtiger Sieg gelang den Gästen gestern in der Klingenstadt. Denn wie erwartet holte sich Konkurrent Mettmann-Sport II beide Punkte beim Schlusslicht Ohligser TV II, so dass durch den Panther-Sieg der Abstand zum rettenden Ufer für die Mannschaft von Spielertrainer Sendi Cestnik wenigstens nicht anwuchs. Nach verschlafenem Spielbeginn waren die Gäste diesmal nach dem Seitenwechsel deutlich besser. Einstellung und Kampfgeist stimmten, so dass der Ausgleich zum 19:19 (45.) und später sogar eine 23:21-Führung gelang. Die Hausherren, die sich ebenfalls in der Abstiegszone befinden, kämpften sich auf 25:25 zurück, ehe es in die letzten drei Spielminuten ging. Die Panther legten hier auf 27:25 vor, selbst die offene Manndeckung, die der Gastgeber anschließend praktizierte, brachte nichts mehr. Beste Panther-Spieler waren Sascha Gerlich mit einer sehr hohen Trefferquote und Torhüter Patrick Hörning.

Panther-Tore: Gerlich (9), Wolter (5), Friedrich, Schäfer (je 3/1), Schmid (2), Adams (2/1), Radonjic, Lenhof (je 1).

ATV Hückeswagen – HC Wermelskirchen 29:32 (15:18) – In einem ebenso packenden wie fairen und gutklassigen Kreisderby setzten sich am Ende die Gäste durch. Dabei profitierte der HCW von einer 8:4-Führung aus der ersten Hälfte. Diesen Vorsprung transportierte die Mannschaft von Coach Shahrokh Rezaloo bis ins Ziel. Zwar wehrte sich der kampfstarke ATV nach Kräften, kam aber nie näher als zwei Tore an die Gäste heran. Während ATV-Coach Björn Sichelschmidt nicht immer mit den Unparteiischen einverstanden war und auch die Gegentor-Flut kritisierte, haderte sein Gegenüber mit der Chancenverwertung seiner Schützlinge. Überragender Spieler des Derbys war zweifelsfrei HCW-Mittelmann Justus Ueberholz, der nicht nur stolze 15 Treffer erzielte, sondern trotz seiner jungen Jahre auch umsichtig in der Rückraummitte die Fäden im Spiel der Wermelskirchener zog.

ATV-Tore: Bangert (8/3), Dörpinghaus,Wilhelmy (je 5), Moraczewski (4), Marz, Scheider (je 2), Sperling, Graf, Frischmuth (je 1). HCW-Tore: Ueberholz (15/6), Geisler (5),Jaeger (4), Halbach (3), Volkmann (2), Jedamzik, Napiwotzki, Buchholz (je 1).

(RP)