Leichtathletik: Daniel Schmidt gewinnt bei Lipus-Premiere

Leichtathletik: Daniel Schmidt gewinnt bei Lipus-Premiere

Leichtathletik: Beste äußere Bedingungen sorgen beim Silvesterlauf für über 100 Nachmeldungen. Favoriten setzen sich durch.

Moderator Andreas Menz hatte bei der zwölften Auflage des Remscheider Silvesterlaufs, der vom Lüttringhausener TV und dem Reinshagener TB ausgerichtet wurde, mehr zu tun, als nach der Voranmeldung zu erwarten war. Verantwortlich dafür waren die traumhaften äußeren Bedingungen, die über 100 Nachmelder ins Stadion Reinshagen lockten. "Das Wetter hat uns natürlich in die Karten gespielt", freute sich Mitorganisator Michael Scholz über die große Resonanz.

Schnell unterwegs: Daniel Schmidt macht von Beginn an Dampf. Foto: Moll

Pünktlich um 13.30 Uhr machten sich bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen die nahezu 200 Aktiven auf den Weg. Schon auf der ersten Stadionrunde zeigte Daniel Schmidt, der sein erstes Rennen für TuRa Remscheid-Süd bestritt, dass er schnell wieder zurück sein wollte. Von Beginn an machte der Remscheider Dampf, war bereits nach 23:05 Minuten am Wendepunkt der 14 Kilometer langen Strecke, drehte - zurück im Stadion - schließlich im Sonnenschein einsam die letzte Runde und überquerte nach 47:32,4 Minuten die Ziellinie. Knapp zwei Minuten später hatte es dann auch Jan Kaschura aus Holzminden geschafft. "Unterwegs konnte ich ihn nicht richtig abschütteln", meinte Schmidt, der dann aber auf dem letzten Stück seine Klasse unter Beweis stellte. Und dies ohne spezielles Training, denn erst vor ein paar Tagen hat er seine Bachelor-Arbeit abgegeben.

Auch bei den Schülerläufen gab es einige Nachmeldungen. Die Schüler B (hier beim Start) mussten 1100, die Schüler A 1600 Meter absolvieren. Foto: Moll

Mit sportlicher Betätigung verband Daniel Lipus seinen Heimatbesuch. Dabei feierte der frühere Mittelstreckler der LG Remscheid, der in den USA studiert, eine Premiere. "Ich bin zum ersten Mal dabei", meinte Lipus, der in den Jahren zuvor aus den verschiedensten Gründen auf einen Start verzichten musste. Zusammen mit "Altmeister" Arnd Bader, der die Masterwertung gewann, überquerte er die Ziellinie. "Das war ein besonderer Moment für mich, mit meinem Vorbild ins Ziel zu laufen", sagte Lipus.

Doch nicht nur Lipus feierte eine Premiere, sondern auch Conny Kronenberg. Die Wuppertalerin, die bislang alle Läufe mitmachte und dabei jedes Mal auf dem Siegerpodest stand, wurde bei der zwölften Auflage Siebte in der Masterklasse. Hier gewann Silke Niehues aus Essen. Siegerin bei den Frauen wurde die als Favoritin gehandelte Stefanie Fritzemeier aus Bielefeld, die 1.00:42,9 Stunden benötigte. Auf Platz zwei landete Sina Böhne von der LG Remscheid.

Insgesamt 24 Aktive waren bei den Schülerläufen am Start. Bei den Schülern B (Jahrgänge 2004 bis 2007) gewannen Nino Zirkel (LG Remscheid und Josephine Hiller (Rote Erde Schwelm), bei den Schüler A (2000 bis 2003) Noah Bader (Lüttringhausener TV) und Jasmin Schmerse (TuS Breckerfeld).

Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.silvester-lauf.de

(RP)