Fußball: Björn Kreil hatte Glück im Unglück

Fußball: Björn Kreil hatte Glück im Unglück

Glück im Unglück hatte Björn Kreil, Torhüter des Fußball-Niederrheinligisten FC Remscheid, der sich am Sonntag bei der 0:6-Niederlage beim VfR Fischeln verletzte. Der FCR-Keeper war bei einer Rettungsaktion vor dem 0:2 mit dem Kopf gegen den Pfosten geprallt und ins Krankenhaus gebracht worden. In der Düsseldorfer Uni-Klinik wurde Kreil dann eingehend untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass er zwei kleinere Brüche am Knochen der Augenhöhle sowie eine Jochbein-Prellung erlitten hat (die BM berichtete).

"Zum Glück ist dem Auge nichts passiert", meinte Torwarttrainer Roland Spott am Tag danach, der Kreil nach Düsseldorf begleitet hatte und Beistand leistete. Spott geht davon aus, dass der Keeper nun mindestens zwei Wochen pausieren muss.

(RP)