Handball: "Aus" im Schongang

Handball: "Aus" im Schongang

2. WHV-Pokalrunde; Damen: Bergische Panther – HSV Gräfrath 11:37 (7:15) – Vor dem nicht gerade unwichtigen Meisterschafts-Heimspiel morgen (15 Uhr, Max-Siebold-Halle, Hilgen) gegen den Tabellennachbarn TV Aldekerk haben sich die Panther eine gewaltige Pleite eingehandelt. Zwar war im Voraus abzusehen, dass die Schützlinge von Interims-Trainer Thorsten Brütsch gegen den Regionalligisten aus Solingen keine echte Chance auf den Einzug in die erste Pokalrunde auf DHB-Ebene haben würden. Dass die Mannschaft aber – vor allem nach der Pause – derartig überrannt werden würde, war nicht geplant.

Der Oberligist, mit dem die Gräfratherinnen in der Vergangenheit bereits mehrmals Probleme gehabt hatten, war gegen eine konzentriert auftretende Gäste-Mannschaft (wird von Annekatrin Brzoskowski betreut) chancenlos. Allerdings hatte Trainer Thorsten Brütsch auch den personellen Schongang eingelegt und gönnte Frauke Küster, Laura Jedamzik und Simone Ziegler für das morgige Meisterschaftsspiel eine Pause, in dem es um wichtige Punkte für den anvisierten Klassenerhalt geht. Trotzdem hatten sich die Gastgeberinnen mehr erhofft als ganze vier Treffer, die in den zweiten 30 Minuten noch erzielt werden konnten.

Panther-Tore: S. Mollidor (5/2), I. Mollidor, Jörgens (je 2), Esch, Pulvermacher (je 1).

(RP)