1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Aufstieg auf Umwegen: DTV schielt in Richtung Relegation

Fußball : Aufstieg auf Umwegen: DTV schielt in Richtung Relegation

Nach zwei dritten Plätzen hofft Fußball-Bezirksligist Dabringhausener TV in der neuen Saison auf den Aufstieg. "Natürlich wollen wir jetzt versuchen, den nächsten Schritt zu machen", sagte DTV-Trainer Acar Sar in einem Pressegespräch.

Als Favorit sieht sich der selbsternannte "Dorfverein" jedoch nicht. Vor allem den 1. FC Monheim erwartet Sar weit vorne. "Monheim muss schon mehr als einmal straucheln, damit wir eine Chance auf den ersten Platz haben. Wenn für die nichts schief geht, steig der 1. FC sicher auf", prophezeit der Coach.

Für den DTV sei es schwierig, mit einer Mannschaft wie Monheim zu konkurrieren. "Die geben für einen Spieler unser komplettes Prämienbudget aus", so Sar. Deshalb sei das Ziel, so lange wie möglich oben mitzuspielen und den Favoriten in Bedrängnis zu bringen.

Obwohl also Platz eins vermeintlich vergeben scheint, hofft man beim DTV auf einen Aufstieg über Umwege. Denn die Zweitplatzierten aus den sechs Bezirksligen werden nach der Saison in zwei Dreier-Relegationsgruppen gegeneinander antreten. Jeweils der Sieger dieser Gruppen steigt ebenfalls auf. "Es wäre klasse, wenn wir in dieser Aufstiegs-Relegation mitspielen könnten. Ich denke, da haben wir gute Chancen", sagt Sar. Als Konkurrenten um Platz zwei sieht er vor allem den VfB Solingen und Vatanspor Solingen sowie Germania Reusrath.

Optimistisch stimmt die Verantwortlichen in Dabringhausen der aktuelle Kader. Man habe sich punktuell und in der Breite verstärkt, die Neuzugänge haben sich bereits gut in die Mannschaft integriert. Ein Wechsel, auf den man insgeheim gehofft hatte, kam allerdings nicht zustande. Andreas Kohlhaas, Ex-Kapitän des Landesligisten FC Remscheid, kommt nicht zum DTV. "Ich konzentriere mich jetzt erst mal auf meinen neuen Job", sagte Kohlhaas der BM: "Wenn ich mich da zurechtgefunden habe, werde ich überlegen, ob und wo ich noch mal kicke."

"Ich hätte ihm goldene Brücken gebaut und wäre ihn sogar selbst abholen gefahren", sagte Sar. "Im Winter dürfen wir aber noch mal anfragen." Die Erinnerungsfunktion im Handy ist vermutlich schon aktiviert . . .

(RP)