1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Lokalsport: Amboss will sich nach der Pleite rehabilitieren

Lokalsport : Amboss will sich nach der Pleite rehabilitieren

Da ist Dampf im Kessel: Am Sonntag um 15.30 Uhr (Stadion Reinshagen) empfängt der AFC Remscheid Amboss die Dortmund Giants zum vierten Spieltag der Football-Regionalliga West. Dabei stehen beide Teams bereits unter Druck, denn zwischen dem fünftplatzierte Amboss und dem Tabellenletzten aus Dortmund liegen nur zwei Punkte. Bei einer Niederlage würden die Dortmunder Remscheid tief in den Abstiegskampf ziehen. "Die Giants sind ein junges Team, welches wir nicht unterschätzen sollten. Erfahrungsgemäß sind es immer sehr hitzige Schlachten gegen Dortmund", sagt Amboss-Headcoach Christian Müller, der weiß, dass sein Team nach der Derby-Pleite bei den Solingen Paladins einiges gutzumachen hat. In der Klingenstadt hatten sich die Remscheider viele individuelle Fehler erlaubt und erlebten ein 7:63-Debakel. "Unser Team ist sehr darauf aus, ein Zeichen zu setzen", sagt Müller mit Blick auf die etwa 200 enttäuschten Fans, die die Mannschaft in Solingen begleitet hatten.

Und so will der Amboss an das letzte Heimspiel gegen die Bielefeld Bulldogs anknüpfen. Da wurde der GFL 2-Absteiger mit 27:19 niedergerungen. Erneut muss Müller aber auf etliche Spieler verzichten. Von dem 51-Mann-Kader werden gegen Dortmund nur 35 Spieler zur Verfügung stehen. "Die Verletztenmisere ist alles andere als hilfreich", gibt Müller zu bedenken, sagt aber: "Der Rest wird sehr motiviert sein, das letzte Auftreten in Solingen zu korrigieren." Während der Amboss im bisherigen Saisonverlauf auf ein mittelmäßiges, ein gutes und ein schlechtes Spiel zurückblickt, reisen die Gäste aus Dortmund mit drei deutlichen Niederlagen an.

Der Mannschaft von Giants-Headcoach Bartos Labus gelang es in den bisherigen drei Saisonspielen nicht ein einziges Mal, aufs Scoreboard zu kommen. 0:124 Punkte stehen für den Aufsteiger zu Buche. Umso motivierter wird der Tabellenletzte sein. Vielleicht auch, weil nur der AFC Remscheid Amboss bisher noch mehr gegnerische Punkte (131) zugelassen hat. Wenn nicht gegen die geschwächte Defense des Amboss, wann sollten dann Punkte gelingen? "Jetzt müssen sich Spieler aus der zweiten Reihe umso mehr beweisen. Ich bin sehr zuversichtlich und freue mich auf das Spiel", sagt Müller.

  • Der nach Angaben der Veranstalter größte
    Weihnachtsmärkte in NRW : Was Sie zur Dortmunder Weihnachtsstadt 2021 wissen sollten
  • △ Im Herbst 2020 stellte der
    Zwischen Remscheid und Solingen : Skywalk soll keine Touristen anlocken
  • Auf dem Weihnachtstreff vor dem Rathaus
    2G und 3G in Remscheid : Nur mit Armband auf den Weihnachtstreff

Das Duell am kommenden Wochenende ist das erste der beiden ehemaligen Dauer-Rivalen seit dem Dortmunder Abstieg 2014. Zuvor hatten der Amboss und die Giants in einer Oberliga-Spielzeit und fünf folgenden Regionalliga-Saisons über insgesamt sechs Jahre in Folge gegeneinander gespielt. Während es 2009 in der Oberliga noch zwei Niederlagen für Remscheid gab, wurden sechs der folgenden zehn Drittliga-Spiele gewonnen - bei einem Remis und nur drei Niederlagen.

Besonders im Bergischen ging dabei für die Giants recht wenig. Lediglich 2011 entführten die Dortmunder beim 10:7-Auswärtssieg die Punkte - dem gegenüber stehen vier Remscheider Heimerfolge, darunter das 35:6 aus dem Jahre 2010, der bis heute höchste Drittliga-Heimsieg des Amboss. Zudem warten die Giants seit fünf Aufeinandertreffen auf ein Erfolgserlebnis gegen Remscheid, lediglich 2013 wurde zumindest ein 10:10 errungen. Die letzten beiden Begegnungen im Jahr 2014 gewann der Amboss sogar jeweils "zu null".

Ein Vorspiel hat die Partie auch: Bereits um 11 Uhr trifft die U 19 des Amboss auf den Nachwuchs der Düren Demons.

(red)