1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Amberger kickt sich bei Raab um 100.000 Euro reicher

Fußball : Amberger kickt sich bei Raab um 100.000 Euro reicher

Wie weit das Ganze mit Sport im Allgemeinen und Fußball im Besonderen zu tun hatte, sei dahingestellt. Immerhin hatte Jörn Amberger in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen großen TV-Auftritt. In der 55. und finalen "Schlag den Raab"-Sendung auf Pro7 war der 25-jährige Wermelskirchener eigentlich nur Zuschauer. Doch dann fand sich der Angreifer (u.a. SG Hackenberg, SV 09/35 Wermelskirchen, FC Remscheid, Dabringhausener TV), der zuletzt lange wegen eines Schien- und Wadenbeinbruchs beim DTV pausieren musste, plötzlich beim Dosenschießen auf der Showbühne wieder.

Nicht ohne Erfolg, denn weil er nach einer gefühlten Ewigkeit Raab bezwang, gab's 100.000 Euro für den Privatgebrauch. "Als die letzte Dose wirklich gefallen war, konnte ich es erst nicht glauben. Als ich dann aber den Geldkoffer in der Hand hatte, habe ich mich wahnsinnig gefreut", sagte Amberger am Tag nach der Live-Sendung. Fast wären es noch mehr geworden, denn beim "Klackern" hätte Amberger weit nach Mitternacht seinen Gewinn auf insgesamt eine Million Euro aufstocken können.

Das klappte aber nicht. Der Student der Wirtschaftspsychologie, der nebenher modelt, wird es ebenso wie zahlreichen bissige Kommentare in den sozialen Medien verschmerzen können.

(HS)