Alles bereit fürs Lauf-Spektakel

Am Sonntag fällt um 8.30 Uhr der Startschuss für den 11. Röntgenlauf. Rund 3500 Teilnehmer werden bei den unterschiedlichen Wettbewerben erwartet. Die Organisatoren sind gut gerüstet, rund 450 Helfer stehen bereit. Bereits heute steigt ab 16 Uhr die Pasta-Party.

Liebe geht durch den Magen. Die emotionale Nähe zum Röntgenlauf auch: Am Freitag wuchteten die Organisatoren und deren Helfer Kisten mit rund 400 Kilogramm Äpfeln an die vorgesehen Stellen. Die Vitamin-Bomben für die Teilnehmer hatte die Familie Saß aus Bornheim (Rhein-Sieg-Kreis) aus ihrem Obstgarten als Spende zur Verfügung gestellt. Einfach so. Freiwillige Hilfe für den Sport — auch das ist der Röntgenlauf.

Wenn am Sonntag um 8.30 Uhr der Startschuss fällt — diesmal durch Bürgermeister David Schichel, der die erkrankte Oberbürgermeisterin Beate Wilding vertritt — dann steht Remscheid einmal mehr ein Großereignis ins Haus. Über 3000 Sportler haben sich bereits angemeldet, mit rund 500 Nachmeldungen (heute ab 16 Uhr und morgen ab 6.30 Uhr im Meldebüro in der Sporthalle Hackenberg) rechnen die Organisatoren noch. Das Wetter soll ja schön werden.

Doch nicht nur die Zahl der Aktiven sprengt regelmäßig alle Maßstäbe. Auch die Logistik, die rund 450 Helfer aus 16 Remscheider Vereinen plus LCK Ronsdorf und ATV Hückeswagen stemmen müssen, ist beeindruckend: 40 000 Trinkbecher wollen gefüllt, 10 000 Meter Flatterband gespannt, 2700 Bananen bereitgestellt und 2000 Taschen (statt der Kleidersäcke) transportiert werden. Und am Ende der Wettkämpfe warten 2800 Medaillen auf die Sportler.

  • Hier geht's los
  • Lintorf : City-Lauf erwartet 1000 Teilnehmer
  • Lokalsport : Röntgenlauf: Aktuell über 2500 Meldungen

Welcher Kraftakt hinter der Organisation steckt, hat auch ein Neuling erfahren: Christine Laffin ist Praktikantin des Remscheider Sportamts und half Katharina Tomaszek, der Leiterin des Röntgenlauf-Büros, in diesem Jahr bei der Organisation. "Zuletzt brannten die Telefone förmlich", sagt Laffin, bei der sich zahlreiche Nachzügler anmeldeten und die sich bei drei Anschlüssen im Büro oft vorkam wie eine Börsen-Maklerin: "Es ging hier zu, wie in einem Taubenschlag."

Aber die Mühe hat sich einmal mehr gelohnt. Größere Probleme bei der Organisation gab es nicht. Gestern wurde die Halle Hackenberg für die Marathon-Messe vorbereitet, die heute ebenso um 16 Uhr beginnt wie die beliebte Pasta-Party. "Wir haben alles im Griff", sagt Katharina Tomaszek.

Dass in diesem Jahr die 4000-Teilnehmer-Marke nicht geknackt wird, liegt vor allem an der geringeren Resonanz bei den Kinder- und Jugendläufen. Tomaszek: "Da machen sich leider die Herbstferien bemerkbar."

(RP)
Mehr von RP ONLINE